Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Augenheilkunde Mehr Sicherheit und Komfort bei der Augenoperation
Anzeigen & Märkte Anzeigenspezial Advertorials Kompass Gesundheit Fachrichtungen Augenheilkunde Mehr Sicherheit und Komfort bei der Augenoperation
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:07 31.08.2018
Ralph Herrmann vom Hildesheimer Augenzentrum setzt bei der Operation des grauen Stars mit dem modernen Femtosekunden-Laser auf noch mehr Präzision und Sicherheit. Quelle: Chris Gossmann

Was früher ein Schicksalsschlag war, kann aber heutzutage problemlos operiert werden.  Dabei entfernt der Augenchirurg die eingetrübte Linse mikrochirurgisch mit einem Skalpell und ersetzt sie durch ein Kunststoffimplantat.

Mehr Komfort, Präzision, Sicherheit und kürzere Operationszeiten bietet indes eine innovative Therapie, die Lasertechnik. Einer der bundesweiten Vorreiter ist Augenarzt Ralph Herrmann. Am Hildesheimer Augenzentrum im Vinzentinum am St. Bernward-Krankenhaus setzt der Experte den Femtosekunden-Laser ein.

Manuell hat er solche Eingriffe schon viele Tausend Mal vorgenommen. Doch der Laser ist selbst der ruhigsten Hand weit überlegen. Per Joystick steuert Herrmann sein Hightech-Gerät auf den Bruchteil eines Millimeters genau. Femtosekunden-Laser komprimieren die Energie in einen extrem kurzen Zeitraum. Das schont das umliegende Gewebe. An der Stelle, an der der Lichtimpuls auftrifft, wird der Linsenkern mikroskopisch fein fragmentiert und abgesaugt.

Danach setzt Herrmann die neue Intraokularlinse ein. Individuell für jeden Patienten angefertigt, lassen sich damit zugleich Sehfehler mit Hornhautverkrümmung ausgleichen. Mit Multifokallinsen kann der Arzt sogar ähnlich einer Gleitsichtbrille mehrere Bereiche zugleich korrigieren.

Auch denjenigen, die an Fehlsichtigkeit leiden aber in Beruf und Freizeit aus praktischen oder ästhetischen Gründen gern ohne Brille oder Kontaktlinsen auskommen möchten, kann am Hildesheimer Augenzentrum mit einem Eingriff geholfen werden.

Ralph Herrmann und Priv. Doz. Dr. Christopher Kiss haben schon viele Tausend Operationen per Lasertechnik nach dem Lasik-Verfahren vollzogen und die Patienten erfolgreich behandelt. Ziel ist es, die  normale Sehkraft des Auges ohne Sehhilfen wieder herzustellen. Der ambulante Eingriff dauert 10 bis 15 Minuten, wovon das  Lasern der Augen weniger als 30 Sekunden in Anspruch nimmt. Damit handelt es sich bei der Lasik um das modernste und schonendste Verfahren zur Korrektur von Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und Hornhautverkrümmung.

Auch hier kommt der Femtosekunden-Laser zum Einsatz. Die hohe Präzision des Lasers führt zu optimalen Operationsergebnissen, schont das Auge, senkt damit zugleich die Infektionsgefahr und beschleunigt den Heilungsprozess. Herrmann: „Mit dem Femtosekunden-Laser sind wir in der Operationstechnik in eine neue Dimension vorgestoßen.“   r

KONTAKT

www.hildesheimer-augenzentrum.de

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!