Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Chirurgie Plastische und ästhetische Chirurgie
Anzeigen & Märkte Anzeigenspezial Advertorials Kompass Gesundheit Fachrichtungen Chirurgie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 30.09.2016
Das Aussehen ist wichtig, um sich wohl in seiner Haut zu fühlen. Quelle: Maksim Å meljov - Fotolia
Anzeige

Der Begriff "plastisch" bedeutet: bilden, formen, gestalten. Der Begriff „ästhetisch“ bedeutet: schön, ausgewogen, geschmackvoll, ansprechend. Daraus abgeleitet befasst sich dieser chirurgische Fachbereich mit dem äußeren Erscheinungsbild des Menschen und beinhaltet die Wiederherstellung sowohl fehlender äußerer Formen, als auch verlorener Funktionen.

So unterstützt die plastische und ästhetische Chirurgie nicht nur körperliche Gesundheit, sondern auch das seelische Wohlbefinden. Die Indikationen der Eingriffe sind dabei nicht nur medizinisch indiziert, sondern können auch durch den Wunsch des Patienten bestimmt sein.

Häufigsten Eingriffe an Brust und Gesicht

Für viele Menschen ist ihr Aussehen wichtig zur Akzeptanz im Freundeskreis und gehört zum Erfolg im privaten, sowie beruflichen Bereich. Reithosen, auffällige Nasen – und Brustformen, Fehlbildungen, Doppelkinn oder erschlaffte Haut sind oft der Grund „sich in seiner Haut nicht mehr wohl zu fühlen“ und können zu Schwierigkeiten im Alltag führen. Die häufigsten Eingriffe werden bundesweit an Brust und Gesicht vorgenommen. Die heutigen modernen Behandlungsmethoden erlauben es aber Korrekturen an fast jedem Körperteil durchzuführen.

Eine sehr wichtige Aufgabe des plastisch-ästhetischen Chirurgen ist die Beratung um dem Patienten über die realistischen Erfolgsaussichten und möglichen Komplikationen zu informieren. Diese Informationen tragen zu einer realistischen Erwartung nach dem Eingriff und damit zu einer verbesserten Akzeptanz bei

Wiederherstellung des äußeren Erscheinungsbildes

Eine Patientenbefragung der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie zeigte, dass Brustvergrößerungen und Brustverkleinerungen in Deutschland die häufigsten ästhetisch-plastischen Behandlungen sind. Die Lidstraffung und Fettabsaugung sind die weiteren häufigsten Eingriffe.

Ein weiteres wichtiges Aufgabengebiet für den plastischen Chirurgen ist die Wiederherstellung (Rekonstruktion) des äußeren Erscheinungsbildes und der Funktion nach Unfallverletzungen oder Krebserkrankungen, sowie bei Fehlbildungen und Veränderungen des Alters. Einer der häufigsten Eingriffe der Wiederherstellungschirurgie ist die Brustrekonstruktion nach einer Brustkrebsoperation. Das Ziel ist es, die Körperform und sichtbar gestörte Körperfunktionen wiederherzustellen oder zu verbessern. Funktion und Form gehen dabei immer Hand in Hand. r

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Chirurgie Krankenkassen regeln mögliche Kostenübernahme - Schonende Therapien bei Venenleiden

Krampfadern sind keine Seltenheit: Jeder zweite Europäer zwischen 25 und 74 Jahren leidet nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin unter ihnen.

30.09.2016

In der neuen Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Plastische Chirurgie an der Universitätsmedizin Göttingen kann den Patienten das gesamte Behandlungsspektrum bei Erkrankungen oder Verletzungen des Bewegungsapparates angeboten werden.

30.09.2016
Chirurgie Vor einer Schönheits-OP gut informieren - Schönheit – Nicht um jeden Preis

Lidstraffung, Fettabsaugung, Nasenkorrektur: Schönheits-OPs sind längst kein Tabu mehr. Kommend aus den USA und Südamerika, setzt sich der Trend auch hierzulande immer mehr durch.

30.09.2016
Anzeige