Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Gynäkologie und Geburtshilfe Institut für Zytologie und Dysplasie arbeitet interdisziplinär
Anzeigen & Märkte Anzeigenspezial Advertorials Kompass Gesundheit Fachrichtungen Gynäkologie und Geburtshilfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 30.09.2016
Arbeit am Kolposkop: Dr. Peggy Bothur-Schäfer. Quelle: Hartwig
Anzeige

„Wird das abgenommene Gewebe als dysplatisch eingestuft, klären wir den Befund mittels mikroskopischer Betrachtung der inneren und äußeren Genitale ab“, erläutert Frauenärztin und Zytologin Dr. Peggy Bothur-Schäfer, Leiterin der Dysplasiesprechstunde im Institut für Zytologie und Dysplasie (IZD).

Das für diesen Zweck eingesetzte Kolposkop, eine Stereolupe, ermöglicht das Betrachten der zu untersuchenden Region in bis zu 30-facher Vergrößerung. Bei dieser Untersuchung erfolgt gleichzeitig eine Diagnosesicherung über die Entnahme gezielter Biopsien.

Ambulante und gewebe­schonende Entfernung

Ergibt sich aus dieser Probe nun die Notwendigkeit eines Eingriffs, bietet das IZD die ambulante und gewebeschonende Entfernung des veränderten Areals an. Zum Einsatz kommen dabei modernste Methoden wie die Laser- und Hochfrequenzchirurgie. Die Zusammenarbeit unterschiedlicher Disziplinen in einem Institut ermöglicht eine schnellstmögliche Befundmitteilung.mah

MVZ Göttingen

Dysplasiesprechstunde

Institut für Zytologie

und Dysplasie (IZD)

Kasseler Landstraße 25b

37081 Göttingen

Telefon: 0551 99888-55

Fax : 0551 99888 -7582

Email: dysplasiesprechstunde@mvz-goettingen.de

Internet

www.mvz-goettingen.de/patienten/dysplasiesprechstunde

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige