Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde Moderne Materialien
Anzeigen & Märkte Anzeigenspezial Advertorials Kompass Gesundheit Fachrichtungen Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:19 26.09.2016
Moderne Materialien für weiße Zähne. Quelle: r
Anzeige

Für beide Werkstoffe musste viel Zahnhartsubstanz geopfert werden, die Biokompatibilität war teilweise mehr als fraglich. Mit der Entwicklung neuer Werkstoffe, wie Oxidkeramiken oder Hochleistungspolymere, kann heute fast jede Indikation mit metallfreien, hochästhetischen Materialien versorgt werden. Wegen der hervorragenden Materialeigenschaften dieser Werkstoffe kann minimalinvasiv, dies heißt unter maximaler Schonung der Zahnhartsubstanz, gearbeitet werden. Die Patienten freuen sich über perfekte, natürliche Ästhetik und individualisierte Funktion mit hoher Lebensdauer.

Inlays, Keramikschalen (Veneers), Kronen und Brücken werden heute zum größten Teil mit Hilfe von Computern konstruiert und anschließend aus Keramikblöcken gefräst. Damit verbessern sich Materialeigenschaften, Passgenauigkeiten und Haltbarkeit. Die Zahnärztliche Prothetik der UMG hat eine eigene komplette Konstruktions- und Fräsanlage im Haus. Damit können Patienten individuell und effektiv mit hochwertigem Zahnersatz versorgt werden.

Sind viele Zähne verloren gegangen, besteht die Möglichkeit, neue Pfeiler durch Implantate zu setzen. Durch Zusammenarbeite mit den Experten aus der Mund-Kiefer-Gesichts-Chirurgie der UMG können die Patienten so interdisziplinär und auf höchstem Niveau versorgt werden.

Die Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik der Universitätsmedizin Göttingen (mein Vorschlag: Die Universitätsmedizin Göttingen) hat viele dieser neuen dentalen Werkstoffe und modernen zahnmedizinischen Technologien wissenschaftlich untersucht und mitentwickelt. Davon profitieren Zahnärzte, Zahntechniker und vor allem die Patienten vor Ort. Biokompatible, kostengünstige und hochästhetische Materialien, wie Keramiken und Hochleistungspolymere, finden in fast allen Bereichen der modernen Zahnmedizin Anwendung, d.h. von minimalinvasiven Inlays und Veneers über komplexe Implantatversorgungen bis hin zu herausnehmbarem Zahnersatz (Teil- und Totalprothesen). r

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde Neue Verfahren und Materialien für die Wurzelkanäle - Moderne Behandlung erhält die Zähne

„Der Zahn muss gezogen werden.“ Diesen Satz hören Sie vielleicht zum ersten Mal oder Sie haben bereits den einen oder anderen Zahn „verloren“. Die Frage, ob man den einen oder anderen Zahn nicht doch noch „retten“ kann, lässt sich nach dem heutigen Stand der Medizin erfreulicherweise eindeutig mit „ja“ beantworten. Die Zahnmedizin hat sich im Bereich der Zahnerhaltung und speziell im Teilgebiet der Endodontie, also der Behandlung des Zahninneren, deutlich weiterentwickelt.

30.09.2016
Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde Mund- und Allgemeingesundheit - Parodontitis

Entzündungen der Zähne und des Zahnfleisches sind nicht nur lokal begrenzt, sondern haben Auswirkungen auf den gesamten Körper: über den Blutkreislauf gelangen Bakterien aus der Mundhöhle in den Organismus und können dort Allgemeinerkrankungen mitbeeinflussen. Vor allem eine Parodontitis kann das Risiko für verschiedene systemische Erkrankungen erhöhen.

30.09.2016

Die Poliklinik für Präventive Zahnmedizin, Parodontologie und Kariologie ist darauf spezialisiert, Zähne so lange wie möglich gesund und das Zahnfleisch entzündungsfrei zu erhalten. Nach sorgfältiger Diagnostik wird in folgenden Bereichen beraten: Prävention, Parodontologie, Kariologie und Restaurative Zahnmedizin, Endodontologie.

30.09.2016
Anzeige