Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / -1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Göttingen
NDR Info Table-Quiz im Göttinger Café Central

„Quizzen, was die Welt bewegt“ war das Motto beim mittlerweile dritten Table-Quiz von NDR Info am Montagabend im Göttinger Café Central im Zentralen Hörsaalgebäude. 200 Teilnehmer stellten sich den teils durchaus kniffligen Fragen. Mitveranstalter war das Studentenwerk Göttingen.

mehr
Deutsch-französischer Austausch
S.E. Philippe Etienne, Botschafter der Französischen Republik.

Die Wissenschaft und das politische Projekt der Europäischen Union teilen gemeinsame Werte: Deshalb hat der französische Botschafter Philippe Etienne in der Paulinerkirche über die Rolle der Universitäten bei der europäischen Integration gesprochen.

  • Kommentare
mehr
Senat beschließt Erleichterungen bei Prüfungsunfähigkeit
Ein Teil des Campus

Künftig reicht an der Universität Göttingen zum Nachweis der Prüfungsunfähigkeit eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung statt eines Attests inklusive Beschreibung der Symptome. Das hat der Senat der Georg-August-Universität in seiner jüngsten Sitzung beschlossen.

  • Kommentare
mehr
Musikflohmarkt in der Zentralmensa

Einiges zu entdecken gab es beim 1. Musikflohmarkt Göttingens, den das Studentenwerk Göttingen am Sonnabend im Foyer der Zentralmensa veranstaltete. Das Angebot reichte von CDs und Platten über Instrumente und Bücher bis zu HiFi und Band-T-Shirts. Reges Kommen, Stöbern und Gehen war angesagt.

mehr
Nobelpreisträger
Nobelpreisträger Stefan Hell

Der „Förderkreis Forum Wissen“ hat sich als Verein gegründet. Bei der Auftaktveranstaltung spricht Nobelpreisträger Stefan Hell über die STED-Mikroskopie. Der im Jahr 2014 ausgezeichnete Physiker, Direktor am Göttinger Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie, wird nach Vereinsangaben seine Forschung vorstellen.

  • Kommentare
mehr
Beitrag im AStA-Blatt
Generalbundesanwalt Siegfried Buback (1920-1977)

Am 25. April 1977 wird an der Universität Göttingen die neue Ausgabe der „Göttinger Nachrichten“ verteilt. Das vom Allgemeinen Studentenausschuss (AStA) herausgegebene Blättchen findet mit dieser Ausgabe bundesweit Beachtung: Der Text mit der Überschrift „Buback – Ein Nachruf“ löst Empörung aus.

  • Kommentare
mehr
Göttingen

Das Forschungsprogramm "Die Deutschen Inschriften des Mittelalters und der Frühen Neuzeit" hat mit dem 100. Band ein Etappenziel erreicht. Das Werk "Die Inschriften der Stadt Lüneburg" werde am Mittwoch öffentlich präsentiert, teilte die Göttinger Akademie der Wissenschaften am Wochenende mit.

  • Kommentare
mehr
Unterernährung und Fettleibigkeit

Wechselwirkungen zwischen Landwirtschaft, Ernährung und Gesundheit sind Thema eines Symposiums am Freitag und Sonnabend, 28. und 29. April. Dabei verleiht die Fakultät für Agrarwissenschaften eine Ehrendoktorwürde an den Agrarökonomen Prof. Johan Swinnen.

  • Kommentare
mehr
„March for Science“

Viele hundert Menschen haben am Sonnabend in Göttingen für eine freie Wissenschaft und Forschung demonstriert. "Wir haben 2500 Teilnehmer gezählt", erklärten die örtlichen Veranstalter des "March for Science" am Nachmittag auf Facebook. Weltweit gab es unter diesem Motto in etwa 500 Städten Kundgebungen und Aktionen für die Freiheit der Wissenschaft.

mehr
Luther
Thomas Kaufmann

Die Universität Göttingen beteiligt sich im anlaufenden Sommersemester mit zwei öffentlichen Vortragsreihen am Reformationsjahr. Die Reihe "Luther aufs Maul geschaut - Texte und Kontexte der Reformation" startet am Dienstag, 25. April, mit einem Vortrag des Göttinger Theologieprofessors Thomas Kaufmann.

  • Kommentare
mehr
Kunstsammlung der Universität

Rund 130 Exponate umfasst die Ausstellung „Das unschuldige Auge - Orientbilder in der frühen Fotografie (1839-1911)“, die am Donnerstagabend in der Kunstsammlung der Universität eröffnet wurde. Darunter finden sich absolute Raritäten wie das erste Foto, das von Mekka aufgenommen wurde.

  • Kommentare
mehr
Göttinger Neurowissenschaftler
Nervenzelle im Hirnbereich Hippokampus der Maus.

Nach Lehrmeinung müssen Nervenzellen im Gehirn miteinander kommunizieren, um Netzwerke zu etablieren. Göttinger Neurowissenschaftler vom Max-Planck-Institut für experimentelle Medizin haben nachgewiesen, dass sich Nervenzellen auch ohne aktive Signalübertragung verknüpfen können.

  • Kommentare
mehr

Teddy-Klinik in der UMG