Ordentliche und Korrespondierende - Akademie der Wissenschaften: Neue Mitglieder – GT - Göttinger Tageblatt
Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Akademie der Wissenschaften: Neue Mitglieder
Campus Göttingen Akademie der Wissenschaften: Neue Mitglieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:41 02.07.2013
Vorgestellt: Tangermann (5. von links) mit Feußner, Spiller, Meyer, Geisel, Haustein, Schmid und Wissemann (von links). Quelle: Schäfer
Göttingen

In die Mathematisch-Physikalische Klasse wurden drei Göttinger Wissenschaftler neu als Ordentliche Mitglieder aufgenommen: der Biochemiker Prof. Ivo Feußner, der Theoretische Physiker Prof. Theo Geisel und der Chemiker Prof. Franc Meyer.

Neuberufene Korrespondierende Mitglieder der Philologisch-Historischen Klasse sind der Historiker Prof. Patrick J. Geary (Princeton), die Literaturwissenschaftler Prof. Jens Haustein (Jena) und Prof. Joep Leersen (Amsterdam) sowie der Germanist Prof. Hans-Ulrich Schmid (Leipzig).

Für die Mathematisch-Physikalische Klasse wurden der Botaniker Prof. Volker Wissemann (Gießen) und der Palaeoontologe Prof. Maoyan Zhu (Nanjing) als Korrespondierende Mitglieder neu berufen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Brauchen Kinder Märchen und wenn ja, warum?: Mit dieser Frage hat der Vortrag „Grimms im Kopf“ von Christoph Bräuer zur Ringvorlesung „Die Grimms in Wort und Tat“ beschäftigt. Dabei ging es dem Leiter der Sammlung historischer Kinder- und Jugendliteratur der Universität Göttingen darum, „welchen Anteil die grimmschen Märchen auf heutige Lesarten haben“.

20.06.2013

Das „Pferd“ ist gut erforscht – nicht nur als Tier, sondern auch als Wort. Das lässt sich schnell und unkompliziert an der Datenbank zur Einzelwortforschung ablesen, die ab sofort für alle Internetnutzer zugänglich ist, teilte die Akademie der Wissenschaften zu Göttingen mit.

20.06.2013

„Die Wiege des Menschen steht in Afrika“. Soviel ist sicher. Auf welchen Wegen später der moderne Mensch, Homo sapiens, die Erde eroberte, ist weniger klar. Forscher berichten nun: Vor 50.000 bis 60.000 Jahren verließ er Ostafrika und besiedelte Südasien.

11.06.2013