Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Angriff von unten: Verticillium-Pilz bedroht weltweit Nutzpflanzen
Campus Göttingen Angriff von unten: Verticillium-Pilz bedroht weltweit Nutzpflanzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:11 03.05.2013
Pilzhyphen von Verticillium in den Wasserleitungsbahnen einer befallenen Rapspflanze. In vielen Pflanzen wird dadurch der Wassertransport behindert und es kommt zur Welke. Quelle: pug
Göttingen

Verticillium ist ein in der Landwirtschaft weltweit gefürchteter Schadpilz. Er kann an einer ganzen Reihe von Nutzpflanzen Krankheiten verursachen, die zum vollständigen Absterben der Pflanzenbestände führen. Inhaltliche Schwerpunkte des Symposiums sind unter anderem das Göttinger Projekt zur Sequenzierung des Pilzgenoms, die Bildung neuer Pathotypen sowie die integrierte Bekämpfung des Pilzes.

Verticillium befällt weltweit mehr als 200 Pflanzenarten, darunter wichtige Nutzpflanzen wie Baumwolle, Kartoffel, Tomate, Sonnenblume, Raps und zahlreiche Gewürz- und Gemüsepflanzen. Neuerdings ist auch der Hopfenanbau in der bayerischen Hallertau bedroht, einem der größten zusammenhängenden Hopfenanbaugebiete der Welt.

Auch Park- und Laubbäume wie Ahorn, Erle, Esche, Linde sowie Zierpflanzen und Blumen können durch den Pilz schwer geschädigt werden. Verticillium dringt vom Boden aus in die Wurzeln der Pflanze ein, besiedelt gezielt die Wasserleitungsbahnen und verstopft sie oder produziert Toxine, die den Wasserhaushalt der Pflanze stören. Häufigste Folge des Pilzbefalls ist der Welke-Tod der Pflanze.

Verticillium-Befall ist nicht direkt bekämpfbar, da die üblichen Pflanzenschutzmaßnahmen den Pilz aufgrund seines Angriffs vom Boden aus nicht erreichen können. Böden, in denen sich Verticillium etabliert, sind langjährig verseucht und in der landwirtschaftlichen Nutzung eingeschränkt. Als Gegenmaßnahme bietet sich nur die Züchtung resistenter Pflanzensorten an. Um hier Fortschritte zu erzielen, bedarf es intensiver Forschung zur Genetik des Pilzes, seiner Interaktion mit der Pflanze sowie zur Resistenzgenetik der Pflanzen.

Weitere Informationen im Netz

pug

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!