Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Bis zum Higgs-Boson

Antrittsvorlesung von Professor Stan Lai Bis zum Higgs-Boson

„Bis zum Higgs-Boson und noch viel weiter” heißt die Antrittsvorlesung von Prof. Stan Lai an der Fakultät für Physik der Universität Göttingen. Darin stellt Lai seine Forschung am Europäischen Zentrum für Teilchenphysik (CERN) und am weltgrößten Teilchenbeschleuniger, dem Large Hadron Collider, vor.

Voriger Artikel
Pflanzenzüchter streiten um Zulassungsverfahren
Nächster Artikel
Göttinger Forscher auf der Hannover Messe

Hält seine Antrittsvorlesung an der Fakultät für Physik der Uni Göttingen: Professor Stan Lai.

Quelle: r

Göttingen. Besonders wird er dabei die Entdeckung des Higgs-Bosons im Jahr 2012 am CERN erläutern. Lai geht auch darauf ein, in welcher Weise diese Entdeckung zu unserem Verständnis der Masse von Elementarteilchen beiträgt und wie durch Beobachtungen zu den Eigenschaften des Higgs-Bosons Hinweise auf neue Physik jenseits des Standardmodells gefunden werden könnten. Beginn des Vortrags ist am Montag, 18. April, um 16.30 Uhr im Max-Born-Hörsaal der Fakultät für Physik, Friedrich-Hund-Platz 1.

Stan Lai, Jahrgang 1977, studierte Ingenieurwissenschaften an der Universität Toronto und wurde dort 2006 im Fach Physik promoviert. Im Anschluss war er als Postdoktorand und dann als Akademischer Rat an der Universität Freiburg tätig. Seit April 2015 hat er eine Professur für experimentelle Physik an der Universität Göttingen inne. Das Arbeitsgebiet von Lai ist die experimentelle Teilchenphysik, speziell die Vermessung der Eigenschaften des Higgs-Bosons. Die Göttinger Teilchenphysik ist am Großexperiment ATLAS am Forschungszentrum CERN beteiligt. Dieses Experiment besteht aus einem Detektor, der Elementarteilchen untersucht, die bei den Kollisionen von extrem energiereichen Protonenstrahlen entstehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
„Form der Angepasstheit“
Besuchte 2010 Göttingen: Der Mathematiker John F. Nash.

Seit dem Jahr 2000 reist der Fotograf Peter Badge mit dem Auftrag um die Welt, alle lebenden Nobelpreisträger zu fotografieren. Über 400 Nobelpreisträger hat er inzwischen abgelichtet. Zahlreiche Bildbände sind erschienen.

  • Kommentare
mehr
Uni Göttingen begrüßt zum #unistartgoe Studienanfänger