Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Aufbau eines weltweiten digitalen Wissensspeichers
Campus Göttingen Aufbau eines weltweiten digitalen Wissensspeichers
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:52 25.11.2009
Anzeige

„Unser Ziel ist die Vernetzung von weltweit mehr als 1000 Publikationsservern mit qualitätsgeprüfter wissenschaftlicher Literatur auf der Grundlage einheitlicher organisatorischer und technischer Standards“, sagt der SUB-Direktor und COAR-Gründungsvorsitzende Dr. Norbert Lossau. „Bibliotheken, Rechenzentren, Wissenschaftler und Informatiker arbeiten zusammen, um weltweite Servernetzwerke aufzubauen und damit allen Fachdisziplinen neue wissenschaftliche Arbeitsmöglichkeiten zu eröffnen.“ Beim Open-Access-Prinzip stehen Informationen und Publikationen im Internet öffentlich, kostenfrei und dauerhaft zur Verfügung. Mit der „Berliner Erklärung“ hatten deutsche und internationale Forschungs- und Wissenschaftsorganisationen im Oktober 2003 ihre Forderung nach einer weltweiten Zugänglichkeit von wissenschaftlichem Wissen und kulturellem Erbe im Internet formuliert. Die Georg-August-Universität unterstützt Open Access als eine zentrale Publikationsstrategie der Zukunft, die den Informationsfluss in der Wissenschaft langfristig verbessern kann. Unter den 28 Gründungsmitgliedern von COAR befinden sich 23 Wissenschaftseinrichtungen aus 13 europäischen Ländern, den USA, Kanada, China und Japan. In Deutschland sind neben der SUB die Humboldt-Universität zu Berlin und die Universitäten Bielefeld und Konstanz beteiligt. Seinen Sitz hat das Bündnis in Göttingen.

pug

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Rückgang an Universität Göttingen - Mehr Studienanfänger im Land

In Niedersachsen sind die Studienanfängerzahlen erneut gestiegen. Nach Angaben des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur (MWK) haben sich 2009 insgesamt 29    050 Studienanfänger eingeschrieben. Das sind 3,8 Prozent mehr als im Vorjahr (27   989). Die Universität Göttingen verzeichnete einen leichten Rückgang der Studienanfänger.

24.11.2009

Bösartige Erkrankungen des blutbildenden Knochenmarks beziehungsweise des Immunssystems – Leukämien oder Lymphome – können heutzutage mit einer Transplantation von gesundem blutbildenden Knochenmarkstammzellen geheilt werden.

23.11.2009
23.11.2009
Anzeige