Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Athena und die Trunkene Alte

Ausstellung „Frauenbilder in der Antike“ Athena und die Trunkene Alte

In der Sammlung der Gipsabgüsse der Universität Göttingen zeigt Archäologin Dr. Rebecca Klug am Sonntag, 28. August, „Frauenbilder in der Antike“. Dabei stellt sie die typischen Bildnisse der griechischen Antike vor, aber auch Frauen in weniger typischen Rollen.

Voriger Artikel
Mehr Dienstleistungen durch Artenvielfalt
Nächster Artikel
Schüler aus aller Welt am Xlab
Quelle: GT

Göttingen. Denn vor allem im Haus und damit dem typischen Lebensbereich wurden Frauen abgebildet, aber es gibt auch Darstellungen kriegerischer und jagender Frauen. Die jungfräuliche Athena und auch die „Trunkene Alte“ sind als Abgüsse in der Sammlung zu sehen. Die Führung beginnt um 11.15 Uhr im Institut für Archäologie, Nikolausberger Weg 15, Römersaal (Eingang über den Hof). Die Sammlung ist sonntags von 10 bis 16 Uhr geöffnet. jes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Uni Göttingen begrüßt zum #unistartgoe Studienanfänger