Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Ausstellung im Dorfgemeinschaftshaus Nesselröden

Rückschau mit 450 Fotos Ausstellung im Dorfgemeinschaftshaus Nesselröden

Kulturtage, Theater und Ereignisse in der Kirchengemeinde: Das Leben in Nesselröden war im vergangenen Jahr von vielen bemerkenswerten Geschehnissen geprägt. Jetzt hat der Ortsheimatpfleger Josef Engelke mit seinem Helferteam eine Ausstellung mit 450 Fotos zusammengestellt, die im Dorfgemeinschaftshaus (DGH) zu sehen sind. Die Schau auf zehn Stelltafeln ist am Sonntag eröffnet worden.

Voriger Artikel
Harald Lesch im Zentralen Hörsaalgebäude (ZHG) in Göttingen
Nächster Artikel
Göttinger Forschungsprojekt erhält 1,8 Millionen Euro Förderung

Bilder und Worte: Der neue Nesselröder Pfarrer George Velooparampil im Gespräch mit Petra und Joachim Sänger.

Quelle: Pintschak

Nesselröden. Viele Besucher waren ins DGH gekommen, um anhand der Fotos zum Beispiel die Veranstaltungen der Kulturtage Revue passieren zu lassen und in Erinnerungen zu schwelgen.

„Ich finde es besonders schön, gerade, weil ich nicht mehr hier wohne“, sagt eine Breitenbergerin mit Wurzeln in Nesselröden. Fotos von der Verabschiedung des Pfarrers Wladyslaw Borowiecki und der Einführung des neuen Pastors waren ebenso zu sehen.

In die Erinnerung zurückrufen konnten sich die Betrachter auch die Wanderung entlang der ehemaligen innerdeutschen  Grenze zwischen Ost und West, die Engelke anlässlich des Mauerfalljubiläums organisiert hatte. Insgesamt hatte der Ortsheimatpfleger fast eintausend Fotos für die Ausstellung gesichtet. Abzüge können für kleines Geld beim Ortsheimatpfleger erworben werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Uni Göttingen begrüßt zum #unistartgoe Studienanfänger