Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Motive aus Mexiko
Campus Göttingen Motive aus Mexiko
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 17.04.2018
Das Café Central wird ab Mittwoch zum Ausstellungsraum für Fotografien. Quelle: Christina Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Was ist typisch für ein Land oder eine Stadt? Wie lässt sich eine Kultur beschreiben ohne in Stereotype zu verfallen? Aus diesen Fragen heraus sei ein interkulturelles Fotoprojekt entstanden, erklären die Organisatoren der Ausstellung. Menschen bekamen eine Einmalkamera in die Hand und sollten Fotos machen. Die Motive sollten darstellen, was die Fotografen für „typisch deutsch“ und „typisch Göttingen“ halten. Im November 2016 wurde aus diesen Fotos eine erste Ausstellung im Café Central am Campus eröffnet.

Das Projekt wurde fortgesetzt, dieses Mal mit einer anderen Stadt in einem anderen Land im buchstäblichen Fokus. Ab Mittwoch, 18. April, wird nun eine zweite Ausstellung gezeigt, die Bilder aus Mexiko, insbesondere aus Guadalajara, zeigt. Sie wird um 19 Uhr eröffnet. „An passenden Stellen“ seien auch wieder Bilder der ersten Schau zu sehen, so Horst Reinert vom Studentenwerk.

Weitere Infos zur Veranstaltung auf Facebook.

Von Nadine Eckermann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Land Niedersachsen fördert die „Räume des Wissens“, die Basisausstellung des neuen Universitätsmuseums „Forum Wissen“ mit 2,9 Millionen Euro. Birgit Honé (SPD), Niedersächsische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung, hat den Bescheid am Dienstag übergeben.

17.04.2018

Warum wird uns schlecht vor einer wichtigen Prüfung? Der Informationsaustausch zwischen unserem Verdauungstrakt und dem Gehirn spielt eine wichtige Rolle bei der Steuerung unseres Verhaltens. Wie er stattfindet, darüber forscht Dr. Cordelia Imig. Die Schering Stiftung fördert ihr Projekt.

17.04.2018

Eine Stunde in der Woche spielen und unterhalten sich Göttinger Studierende mit verhaltensauffälligen Schülern. „Bedingungslose Annahme und Wertschätzung aktivieren die Ressourcen der Kinder“, erläutert Diplom-Psychologin Irmgard Schuster den Ansatz des Vereins Pakiju, der die Treffen organisiert.

16.04.2018
Anzeige