Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Baubeginn für neue Studentenwohnungen in Göttingen

Bauleitplanung für Appartmenthaus Baubeginn für neue Studentenwohnungen in Göttingen

Nach den Plänen der Bauverwaltung soll für das geplante Appartementhaus An der Lutter bis Anfang 2016 ein gültiger Bebauungsplan vorliegen. Das geht aus der Bauleitplanung hervor, die die Verwaltung am Donnerstag im Bauausschuss des Rates vorgelegt hat.

Voriger Artikel
Göttinger Studentenwerk investiert knapp 14 Millionen Euro in Wohnheime
Nächster Artikel
Göttinger Geologen koodinieren Wasser-Projekt am Jordan

Das neue Appartementhaus An der Lutter soll ab 2016 gebaut werden. 15 Millionen Euro will die Wohnungsgenossenschaft investieren.

Quelle: EF

Weende. Der Entwurf für den Plan soll noch bis zum Ende der Sitzungspause im Sommer fertig sein, so dass die öffentliche Auslegung des Entwurfes der Bebauungsplanänderung ab September beraten werden kann.

 
Entlang der B 27 plant die Göttinger Wohnungsgenossenschaft in dem Neubau am Rudolf-Stich-Weg knapp 180 Studentenwohnungen. 15 Millionen Euro hat sie für den Bau des langgestreckten Komplexes auf dem 6000 Quadratmeter großen Grundstück veranschlagt. Baubeginn soll 2016 sein. Die Gerber Architekten GmbH hatte mit ihrem Entwurf für ein Appartementhaus im April eine Wettbewerbsjury überzeugt. Dieser Entwurf soll nun gebaut werden. Neben den Studentenwohnungen soll es im östlichen Gebäudeteil eine kleine Fläche für Gewerbe geben. Ein Café oder ein Fahrradladen wären aus Sicht der Wohnungsgenossenschaft denkbar. Ratsherr Horst Roth (Grüne) lobte den Siegerentwurf.

Allerdings sei die Fassade im Norden zu „monoton“. Er regte dort eine Fassadenbegrünung an. Positiv hob er die Gestaltung der Fläche auf der Südseite des Gebäudes hervor. Dort, im Rudolf-Stich-Weg, sollen künftig Fußgänger, Auto- und Radfahrer den Straßenraum gleichberechtigt nutzen können.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Uni Göttingen begrüßt zum #unistartgoe Studienanfänger