Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Blick in die Zukunft der Welt

Wissenschaftsausstellung Blick in die Zukunft der Welt

Der „Science Express“ ist in Deutschland unterwegs. Auf dem Göttinger Bahnhof macht er auf Gleis elf bis Sonnabend, 13. Juni, Halt. In elf Waggons und einem Mitmachlabor werden Wissenschaft und Forschung verständlich erklärt in der Ausstellung „Expedition Zukunft“.

Voriger Artikel
Bundesweiter Bildungsstreik
Nächster Artikel
Wenn Steine sprechen

Intelligente Materialien: Das Design von Wagen sechs zeigt neuartige Stoffe in grünen Nischen.

Quelle: Vetter

Wir sind nichts, unser Planet ist nur ein Staubkorn im Universum. Diese in Wagen zwei anschaulich dargestellte astronomische Erkenntnis hat dennoch nicht dazu geführt, die Zukunftsprobleme dieser Welt zu vergessen. Im Gegenteil: Zum 60-jährigen Bestehen der Bundesrepublik Deutschland hat die Max-Planck-Gesellschaft mit Partnern aus Wirtschaft und Forschung den „Science Express“ gestartet. Er soll „zur Popularisierung von Wissenschaft beitragen“, sagt Dr. Peter Steiner, Projektmanager der „Expedition Zukunft“. Diese solle Jugendliche für naturwissenschaftliche Fächer und Berufe begeistern.

300 Meter, zwölf Waggons

Zwei Stunden Zeit sollten sich Besucher des Zuges nehmen. Jedes Themengebiet – Biowissenschaften, Computertechnologie, Medizintechnik, innovative Materialien, Mobilität, erneuerbare Energien – wird anschaulich dargestellt, bietet Testmöglichkeiten und Anschauungsobjekte. Dazu gehört auch eine myoelektrische Armprothese von der Duderstädter Firma Otto Bock, eine Anlage zur Wasserreinigung der Firma Siemens oder Volkswagens neuartige Kfz-Motoren. Produkte der Zukunft, die dann vielleicht eine digitale Fabrik herstellt – auch sie ist im Modell zu sehen, das neun Meter lang ist. Der Zug der Zukunft hat 300 Meter, jeder davon zeigt Forschung und Technik der nächsten 20 Jahre.

Von Angela Brünjes

Ein Video finden Sie hier.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen

Spannende Ausbildungsplätze in Deiner Region warten auf Dich. Starte jetzt durch mit azubify ! mehr

Amnesty-Protest auf dem Campus