Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Dr. Martin Siess
Campus Göttingen Dr. Martin Siess
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:36 04.12.2009
Anzeige

Dr. Martin Siess ist 43 Jahre alt, stammt aus München, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Seit Mai 2005 arbeitet Siess für die Strategieberatung Booz & Company in München im Sektor Gesundheitswesen. Seit April dieses Jahres ist er Mitglied der Geschäftsleitung von Booz & Company in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Siess begleitete Expertenkommissionen zu Fragen der Hochschulmedizin der Wissenschaftsministerien von Berlin und Baden-Württemberg.

Von 1994 bis 2003 übernahm Siess klinische Tätigkeiten in München und schloss seine Facharztweiterbildung für Allgemeinmedizin ab. Im Nebenamt arbeitete er als Qualitätsmanagementbeauftragter des Klinikums rechts der Isar der TU München. Von 2000 bis 2005 war er dort als Leiter der Stabsstelle „Struktur- und Organisationsfragen“ und Referent des Vorstandsvorsitzenden und Ärztlichen Direktors tätig.

Siess wurde in Würzburg und München zum Humanmediziner ausgebildet und 1994 an der TU München zum Dr. med. promoviert mit dem Thema „Ärztliche Leitungsstrukturen und Führungsaufgaben im modernen Krankenhaus.“ Gleichzeitig absolvierte er an der Fernuniversität Hagen sowie berufsbegleitend an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie München ein Studium der Betriebswirtschaftslehre mit der Diplomprüfung zum Betriebswirt (VWA).

umg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Stefan Treue gestand gestern Nachmittag (Donnerstag, 3. Dezember), er habe „noch weiche Knie“. Die Nachricht hatte den 45-jährigen wissenschaftlichen Leiter des Deutschen Primatenzentrums (DPZ) doch überrascht, obwohl zu ihm durchgedrungen war, dass er zu den 170 Kandidaten zählte: Treue erhält den wichtigsten deutschen Wissenschaftspreis.

03.12.2009

Ein Zufallsfund in einem Leipziger Antiquariat brachte 1936 ein lange verschollenes Werk ans Licht: das sibirisch-amerikanische Tagebuch von Carl Heinrich Merck. Erst jetzt, fast 80 Jahre nach der Entdeckung, ist dieses Werk gedruckt worden. Am Dienstag wurde es im Institut für Ethnologie der Öffentlichkeit präsentiert.

02.12.2009

"Horizonte“ ist der Titel des zwölfte Aktionstags Medizin am Universitätsklinikum Göttingen. Er findet am Mittwoch, 2. Dezember, von 8 bis zirka 17 Uhr in den Hörsälen des Universitätsklinikums, Robert-Koch-Straße 40, statt.

01.12.2009
Anzeige