Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Theaterstücke über die Vor- und Nachteile der Digitalisierung
Campus Göttingen Theaterstücke über die Vor- und Nachteile der Digitalisierung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 11.04.2019
Kreativität ist beim Dramatikerwettbewerb „Leben in der digitalen Welt“ des Theaters im OP (ThOP) in Göttingen gefragt. Quelle: Christina Hinzmann
Göttingen

Kreativität ist beim Dramatikerwettbewerb „Leben in der digitalen Welt“ des Theaters im OP (ThOP) in Göttingen gefragt. Der Gewinner sichert sich für 2020 eine Uraufführung.

Wie wirken sich digitale Medien auf das Zusammenleben aus? Diese übergeordnete Frage soll Thema beim Dramatikerwettbewerbs des ThOPs sein. „Leben in der digitalen Gesellschaft“ kann nach Angaben des ThOPs auf unterschiedlichen Ebenen interpretiert werde: „Soziale Medien erleben im aktuellen Zeitalter viel Aufmerksamkeit. Wir sind immer erreichbar und haben das Verlangen, uns zu rechtfertigen, wenn dies mal nicht der Fall ist. Für Entwicklungsländer bietet die Digitalisierung wiederum riesige Chancen.“ Zwischen 25 und 40 Seiten sollte das Stück dem ThOP zufolge sein, eine Altersbegrenzung für die Teilnehmer gibt es nicht.

Jurybesetzung

Die Jury, die die anonymisierten Texte bewertet, setzt sich zusammen aus Carola Croll, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Stiftung Digitale Chancen, Anke Detken, Professorin am Seminar für Deutsche Philologie der Universität Göttingen, Eva Tanita Kraaz, Redaktionsmitglied bei Litlog. Göttinger eMagazin für Literatur – Kultur - Wissenschaft, Johanna-Thea Mohrmann, Projektmanagerin bei Vandenhoeck & Ruprecht, Fabian Joel Walter, Lektor bei Karl Mahnke Theaterverlag.

Am Sonntag, 30. Juni, ist der Einsendeschluss des Wettbewerbs. Per Post sollen die Werke an folgende Adresse verschickt werden:

Georg-August-Universität

Seminar für Deutsche Philologie

Theater im OP

Stichwort: NDW 2019

Käte-Hamburger-Weg 3

37073 Göttingen

Von Lisa Hausmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Vortragsreihe in Göttingen - Erinnerung an Theologen Barth

Mehr als 50 Jahre nach dem Tod von Karl Barth erinnert eine Vortragsreihe in Göttingen an den Theologen. Wissenschaftler beleuchten in zwölf Vorträgen das Leben und die Theologie Barths.

10.04.2019

Die Noten für Pflegeheime liegen nach Angaben des Verbandes der Krankenkassen zwischen 1,1 und 1,4. Doch sie stehen in der Kritik. Mängel werden für Verbraucher nicht klar erkennbar. Das wollen Göttinger Forscher ändern.

13.04.2019

Die Fakultät für Chemie der Universität Göttingen hat fünf neue Stipendiaten der Alexander-von-Humboldt-Stiftung zu Gast. Die Chemiker kommen aus Spanien, Brasilien, Indien und China.

10.04.2019