Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Aus dem Uni-Seminar auf die große Leinwand
Campus Göttingen Aus dem Uni-Seminar auf die große Leinwand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 25.06.2018
Kurzfilm Zugfisch: Marah Baer, Janek Totaro, Christian Ewald-Kronen, Bastian Brunke, Kathrin Müller-Grüß (v.l.). Quelle: © Thomas Klawunn
Göttingen

Die Talentförderung von Nordmedia finanziert die Dreharbeiten. Der größte Teil der Tragikomödie wird in Göttingen gedreht - In Zusammenarbeit aus Filmnachwuchs der Universität Göttingen, professionellen Schauspielern des Deutschen Theaters und des Jungen Theaters, sowie erfahrenen Filmschaffenden. Die Regie übernimmt Ewald, der auch Dozent der Drehbuchwerkstatt ist.

In „Zugfisch“ geht es um die Anfang 30jährige Majorie, die durch den Verlust ihrer Eltern eine panische Angst vor Zugreisen entwickelt hat. Deshalb befindet sie sich in therapeutischer Behandlung. Erste Fortschritte zeigen sich, als sie eine „Beziehung“ zu einem Goldfisch aufbaut, der ihre Sehnsucht nach dem Meer zu teilen scheint. Als ihr neuer Freund unversehens stirbt, will Majorie ihn ans Meer bringen. Aber dafür müsste sie Zug fahren.

Von r

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Arbeitsgruppe an der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) hat eine neue Prothesensteuerung entwickelt, die für Armamputierte den Alltag deutlich erleichtern kann.

24.06.2018

Der Arbeitskreis philosophierender Ingenieure und Naturwissenschaftler (Aphin) organisiert in Kooperation mit dem Philosophischen Seminar der Georg-August-Universität ein Symposium zur Aufklärung. Es beginnt mit einem öffentlichen Vortrag am Freitag, 29. Juni.

23.06.2018

Die Sammlung des Göttinger Gelehrten Johann Friedrich Blumenbach (1752-1840) enthält historisch bedeutsame Schädel. Der US-amerikanische Doktorand Paul Wolff Mitchell fertigt gegenwärtig lasergestützte Scans von den Schädeln in der Anatomie der Universitätsmedizin Göttingen an.

22.06.2018