Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Faszinierendes Weltall: Zehn Vorträge in Göttingen

Von Einstein und Schwarzschild, Marsrobotern und Roten Riesen Faszinierendes Weltall: Zehn Vorträge in Göttingen

Zehn Vorträge bietet die 22. Staffel der Vortragsreihe „Faszinierendes Weltall“. Am Dienstag, 20. Oktober, beginnt sie mit einem Vortrag über „Die Krise der galaktischen Dunklen Materie und Alternativen“.

Voriger Artikel
Neue Form solarer Ausstöße von MPS-Forschern entdeckt
Nächster Artikel
Neues Göttinger Tagunszentrum in Alter Mensa

Wechselwirkendes Galaxienpaar NGC 1531/2 in ungefähr 70 Millionen Lichtjahren Entfernung.

Quelle: ESO/IDA

Göttingen. Prof. Pavel Kroupa von der Universität Bonn eröffnet die Vortragsreihe mit einer kurzen Einführung in das Standardmodell der Kosmologie, um dann die sogenannte skalen-invariante Dynamik zu erläutern. Sie beschreibt die Beobachtungsdaten von Galaxien nach Ansicht von Astrophysikern außerordentlich gut.

Die vom Förderkreis Planetarum und der Volkhochschule Göttingen veranstaltete Vortragsreihe beginnt dienstags um 20 Uhr im Zentralen Hörsaalgebäude der Universität Göttingen, Platz der Göttinger Sieben 5, Hörsaal 008.

   

Die weiteren Vortragstermine sind:

3. November: Amazonas: Rückkopplung von Landnutzung und Klimawandel
Prof. Hermann Jungkunst, Universität Koblenz-Landau, Institut für Umweltwissenschaften/ Geoökologie & Physische Geographie
17. November: 100 Jahre Allgemeine Relativitätstheorie: Einsteins Fluss von Raum und Zeit
Prof. Jens Niemeyer, Georg-August-Universität Göttingen, Institut für Astrophysik
1. Dezember: Die Erkundung des Mars durch den Curiosity-Rover
Dr. Walter Goetz, Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung, Göttingen
15. Dezember: Einblicke in das Innere der Sterne: Die Anatomie roter Riesen
Dr. Saskia Hekker, Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung, Göttingen
12. Januar 2016: Die Jagd nach Einsteins Gravitationswellen
Dr. Benjamin Knispel, Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik, Hannover
9. Februar 2016: Urknall - der Tag ohne Gestern
Dr. Josef M. Gaßner, Ludwig-Maximilians-Universität München und Hochschule Landshut
23. Februar 2016: Karl Schwarzschild - ein Pionier der theoretischen Astrophysik
Prof. Gudrun Wolfschmidt, Zentrum für Geschichte der Naturwissenschaft und Technik, Universität Hamburg
1. März 2016: Es werde Licht und was macht man nun damit?
Prof. Harald Lesch, Ludwig-Maximilians-Universität München, Institut für Astronomie und Astrophysik
8. März 2016: Magnetresonanz-Tomografie in Echtzeit - Als die Bilder laufen lernten
Prof. Jens Frahm, Biomedizinische NMR Forschungs GmbH am MPI für biophysikalische Chemie, Göttingen

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ausstellung „on/off“ über den Nobelpreis in der Alten Mensa Göttingen