Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Forscher werten Dokumente aus Seekriegen aus
Campus Göttingen Forscher werten Dokumente aus Seekriegen aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 25.04.2018
Göttinger Forscher beteiligen sich an der Auswertung alter Logbücher und Berichte aus der Zeit der Seekriege. Quelle: heller_p
Göttingen/Oldenburg

Die Papiere seien nach Abschluss der mit den Seekriegen verbundenen Gerichtsprozesse im Tower von London eingelagert und dann vergessen worden, teilte die Universität Oldenburg am Mittwoch mit. Anfang des 20. Jahrhunderts seien sie wiederentdeckt, aber erst 2012 erstmals systematisch gesichtet worden.

In den kommenden 20 Jahren soll ein internationales Forscherteam die „Prize Papers“ (deutsch: „Prisenpapiere“) nun sortieren, digitalisieren und in einer Datenbank der Forschung und Öffentlichkeit zugänglich machen. Die Sammlung enthalte Quellen, die sonst nicht überliefert seien, hieß es.

Dazu gehörten Berichte über die Sklaverei oder über bestimmte soziale Gruppen wie Frauen, Kinder oder kaum schreibkundige Menschen. „Die Prize Papers werden uns neue Perspektiven auf unsere Geschichte und unsere Verantwortung in einer sich globalisierenden Welt eröffnen“, erläuterte die Oldenburger Historikerin Professorin Dagmar Freist.

Von epd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Universitätsmedizin Göttingen - Neue virtuelle Seziertische in der Anatomie

Die anatomische Lehre an der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) wird durch zwei moderne virtuelle Seziertische erweitert. 180000 Euro wurden in multifunktionelle 3D-Anatomie-Lernplattformen investiert. Einer der neuen Tische steht in der Medizinbibliothek. Nach einem Einführungstraining kann er frei genutzt werden.

25.04.2018
Göttingen Buchpräsentation in der Sternwarte - Das Geheime Buch des Göttinger Geburtshospitals

Der Göttinger Historiker Jürgen Schlumbohm stellt sein Buch “Verbotene Liebe, verborgene Kinder. Das Geheime Buch des Göttinger Geburtshospitals, 1794-1857“ am Mittwoch, 2. Mai, in der Historischen Sternwarte vor. Schlumbohm hat in seinem Buch, das im Göttinger Wallstein Verlag erschienen ist, 27 Fallgeschichten vermögender Frauen nachrecherchiert.

25.04.2018
Göttingen 2. Göttinger Mediziner Contest - Schnelle Diagnosen gefragt

Gute praktische Fertigkeiten und schnelle Diagnosen sind beim 2. Göttinger Mediziner Contest gefragt. Er beginnt am Freitag, 27. April, um 16 im Hörsaal 81 der Universitätsmedizin Göttingen. Unterstützt wird der Contest durch Dr. Axel Schunk aus der Charité Berlin, der die Original-Buzzeranlage mitbringt.

25.04.2018