Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Göttinger Iranistik-Institut zeigt Film über Partnerschaft Freiburg-Isfahan

Dokumentation von Studenten Göttinger Iranistik-Institut zeigt Film über Partnerschaft Freiburg-Isfahan

Drei Studenten aus Freiburg haben über die Städtepartnerschaft ihrer Universitätsstadt zu Isfahan im Iran einen Film gedreht. Die Dokumentation "Freiburg Isfahan - Eindrücke einer umstrittenen Partnerschaft" zeigt das Institut für Iranistik der Uni Göttingen am Donnerstag, 16. Juli.

Voriger Artikel
Weltraumkameras kommen als Waldbrandmelder zum Einsatz
Nächster Artikel
Schroeter wird hauptamtlicher Vizepräsident der Uni Göttingen

Szene aus der Dokumentation "Freiburg Isfahan - Eindrücke einer umstrittenen Partnerschaft", die am Donnerstag in Göttingen gezeigt wird.

Quelle: EF

Göttingen. " Ein Kurzfilm mit persönlichen Eindrücken von Freiburgs Partnerstadt, und die Einsicht: Die persönliche Bekanntschaft ist der wertvollste Beitrag zum Dialog der Kulturen", sagt Tristan Stöber, der den Film mit seinen Kommilitonen Jan Wohlfahrth und Alexander Hauser gedreht hat. Vier Wochen waren die Studenten im Sommer 2013 im Iran.

 

► Donnerstag, 16. Juli, 18 Uhr, im Zentralen Hörsaalgebäude, Platz der Göttinger Sieben 5, Raum 001.

Freiburg-Isfahan-Trailer.mp4 from Alexander Hauser on Vimeo.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Uni Göttingen begrüßt zum #unistartgoe Studienanfänger