Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Förderung durch die Schering Stiftung
Campus Göttingen Förderung durch die Schering Stiftung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:31 17.04.2018
Hormonelle Signalwege besser verstehen: MPI-Forscherin Dr. Cordelia Imig erhält Förderung von der Schering Stiftung. Quelle: r
Göttingen

Bestimmte Zellen im Darm, sogenannte enteroendokrine Zellen, setzen Hormone frei, die als Botenstoffe an der Kommunikation entlang der Darm-Hirn-Achse beteiligt sind. Wie die Hormonsekretion aus enteroendokrinen Zellen jedoch genau stattfindet, ist bisher so gut wie unbekannt. Dr. Imig möchte in einem Forschungsprojekt Eiweißbausteine identifizieren, die als Teil der sogenannten „Freisetzungsmachinerie“ die Hormonsekretion vermitteln.

Die Ergebnisse werden dazu beitragen, die hormonellen Signalwege, welche wichtige Körperfunktionen regulieren und bei der Entstehung einer Vielzahl von Erkrankungen eine Rolle spielen, besser zu verstehen. Für das Projekt erhält Dr. Imig eine Anschubfinanzierung der Schering Stiftung aus dem Förderprogramm „BOOST – Young Investigator Fund for Innovative Research Ideas“.

Schering Stiftung fördert Nachwuchswissenschaftler

Dr. Imig studierte Biologie in Marburg und absolvierte anschließend den internationalen Studiengang „Neurowissenschaften“ (M.Sc.) an der Universität Göttingen. Sie promovierte 2013 am MPI für experimentelle Medizin bei Nils Brose.

Die Schering Stiftung fördert Projekte von Nachwuchswissenschaftler aus dem Bereich der biochemischen, neurowissenschaftlichen oder immunologischen Grundlagenforschung, die mit den vorhandenen Mitteln nicht umgesetzt werden können und für die mangels Vorarbeiten noch keine anderweitige Finanzierung beantragt werden kann.

Von Christiane Böhm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Stunde in der Woche spielen und unterhalten sich Göttinger Studierende mit verhaltensauffälligen Schülern. „Bedingungslose Annahme und Wertschätzung aktivieren die Ressourcen der Kinder“, erläutert Diplom-Psychologin Irmgard Schuster den Ansatz des Vereins Pakiju, der die Treffen organisiert.

16.04.2018

Dem Thema Diskriminierung hat sich eine Fachtagung an der Universität Göttingen ab Donnerstag, 19. April verschrieben. Unter anderem soll dann über Gegenstrategien gesprochen werden.

16.04.2018
Göttingen Semesterticket Göttingen - Ausweis für Bahn, Bus und Kultur

Das Semesterticket der Georg-August-Universität Göttingen punktet vor allem bei Pendlern, die nicht direkt in der Uni-Stadt leben. Was zeichnet das Ticket darüber hinaus aus? Wir haben eine Übersicht zusammengestellt.

17.04.2018