Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Aussehen beeinflusst Persönlichkeit kaum
Campus Göttingen Aussehen beeinflusst Persönlichkeit kaum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 13.02.2019
Hat bisherige Annahmen zum Zusammenhang von Aussehen und Persönlichkeit widerlegt: Christoph von Borell. Quelle: AG Nachhaltigkeit
Göttingen

Als attraktiv geltende Menschen mögen es leichter im Leben haben, auf ihre Persönlichkeit scheint sich das Aussehen allerdings nicht auszuwirken. Das ist die Quintessenz einer Studie aus der Abteilung für Biologische Persönlichkeitspsychologie der Göttinger Universität.

Attraktive Frauen und starke Männer

Inwiefern ist unsere Persönlichkeit eine Anpassung an unser Aussehen oder unseren Körperbau? Das war die Ausgangsfrage der Studie, die in der Fachzeitschrift Evolution and Human Behaviour erschienen ist. Das Forscherteam hinterfragte dabei Theorien, die unter anderem behaupteten, dass körperlich stärkere Männer eher zu aggressivem Verhalten neigen und körperlich attraktive Frauen mehr aus sich herausgehen. Diesen Annahmen widerspricht die Studie, für die Selbst- und Fremdeinschätzungen herangezogen wurden. Die Wissenschaftler bezogen sich dabei auf zwei unabhängige Gruppen von Versuchspersonen aus Göttingen und aus Edinburgh.

Den Einfluss des Aussehens auf die Persönlichkeit haben Göttinger Forscher untersucht Quelle: Tobias Kordsmeyer

Positives Selbstbild

„Zwar sind Frauen, die sich selbst attraktiv finden, tatsächlich häufiger gesellig oder weniger schüchtern“, sagt Christoph von Borell, der Erstautor der Studie: „Allerdings könnte dahinter auch ein allgemein positives Selbstbild stehen.“ Bei der Einschätzung der körperlichen Attraktivität durch andere Menschen lasse sich dieser Zusammenhang nicht mehr beobachten. Einen gewissen Einfluss des Körperbaus auf das Verhalten habe die Studie allenfalls bei Männern ausgemacht. Muskulöse Männer hätten mehr Durchsetzungsvermögen gezeigt oder aggressives Verhalten eher für nützlich gehalten. Bei vielen anderen Verhaltensweisen habe aber kein Zusammenhang mit dem Aussehen der Männer festgestellt werden können. Um Kraft und Körperbau der Männer und Frauen zu bestimmen, wurde von allen Versuchspersonen ein Abbild durch einen 3D-Bodyscanner erstellt sowie ihre Griff- und Oberkörperkraft gemessen.

Dem Einfluss des Aussehens auf die Persönlichkeit haben Göttinger Forscher nachgespürt Quelle: AG Nachhaltigkeit

Als Kern der Studie nennt Abteilungsleiter Prof. Dr. Lars Penke die Untersuchung des Zusammenhangs von Körperwahrnehmung und Persönlichkeit durch Selbstberichte und -einschätzungen ebenso wie durch unabhängige Beurteiler. Im Mittelpunkt habe die Frage gestanden, inwiefern objektiv messbare Körpereigenschaften und Attraktivität die Persönlichkeit beeinflussen. Auch bei den Männern sei die Attraktivität beurteilt worden. Das habe mit ihrer Persönlichkeit aber nichts zu tun. „Es gibt einen Attraktivitäts-Premiumeffekt zum Beispiel bei Bewerbungsfotos“, meint Penke: „Die Vorteile, die attraktiven Menschen zugeschrieben werden, scheinen sich aber nicht auf ihre Persönlichkeit auszuwirken.“

Von Kuno Mahnkopf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer einmal in eine Fantasy-Welt eintauchen will, hat am 23. März dazu die Gelegenheit: Das Studentenwerk stellt seine Clubräume für den „Gratisrollenspieltag“ zur Verfügung.

11.02.2019
Göttingen Three Minute Thesis-Wettbewerb - Vorentscheid an der Göttinger Universität

Die Universität Göttingen ruft zum zweiten Mal den Three Minute Thesis-Wettbewerb aus. Dabei stellen Promovierende verschiedener Fachdisziplinen ihre Dissertation auf einer Folie in nur drei Minuten in englischer Sprache vor.

11.02.2019

Drei Bands, dazu Met aus Trinkhörnern und traditionelle Kleidung: Am Sonnabend ging die Mittelalter-Mensa in die vierte Runde. 250 Besucher feierten stilecht im Foyer der Zentralmensa.

10.02.2019