Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Uni Göttingen zeichnet innovative Ideen aus
Campus Göttingen Uni Göttingen zeichnet innovative Ideen aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:32 13.06.2018
Preisträger des Gründungswettbewerbs “LiftOff“ der Universität Göttingen. Quelle: R
Göttingen

Im diesjährigen Finale des Gründungswettbewerbs „Lift-Off“ hätten elf Teams ihre Projekte vor rund 220 Gästen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik vorgestellt, so Simon Bohn vom Bereich Wirtschaftskontakte und Wissenstransfer/Gründungsförderung der Universität. Eine Expertenjury aus Wirtschaft und Wissenschaft hatte die Teams aus insgesamt 22 Bewerbungen ausgewählt. Der Wettbewerb sei in diesem Jahr zum zweiten Mal veranstaltet worden, erneut von der Gründungsförderung der Universität in Kooperation mit dem SüdniedersachsenInnovationsCampus (SNIC).

Düngeeffizienz in Böden steigern

Den ersten Platz habe das Team Farm-Inspector belegt, das mit „selbst entwickelten Sensoren ein effizientes, preiswertes und nachhaltiges Monitoring-System von Äckern“ ermögliche. Jan-Gero Alexander Hannemann und Kollege Andreas Heckmann entwickelten die Idee für Sensoren in Feldern, die unter anderem den Vorteil böten, „die Düngeeffizienz in Böden zu steigern“, betonte Hannemann auf Tageblatt-Nachfrage. „Ein ganz toller Wettbewerb. Wir sind dankbar, dass wir teilnehmen konnten“, so Hannemann. „Es gab viele tolle Ideen, die es verdient gehabt hätten, ausgezeichnet zu werden.“

Dolmetscher-Vermittlung für Gehörlose

Das Team „SIGNfind“ erreichte den zweiten Platz. Dr, Jana Hosemann hatte die Idee, die im Team mit zwölf Forschern entwickelt wurde: eine interaktive Plattform, die das soziale Problem der Dolmetscher-Vermittlung für gehörlose Menschen optimieren soll. Gehörlose könnten mittels dieser Software „möglichst barrierefrei, in deutscher Gebärdensprache, mit wenig Text“ Anfragen stellen – Dolmetscher, die verfügbar sind, melden sich: die unkomplizierte Terminvereinbarung ist auf den Weg gebracht, erläutert Hosemann das Konzept.

Digitaler Fortschritt im Einzelhandel

Das drittplatzierte Team Onspiration wolle dem stationären Einzelhandel und kleinen Unternehmen „eine automatisierte, zentrale Beratung für die digitale Welt an die Hand geben“, so Simon Bohm von der Gründungsförderung.

Bewusstsein für das Natürlichsein der Periode entwickeln

Den Publikumspreis erhielt das Team Once a Month: Mit „erschwinglichen und waschbaren Binden“ und Workshops vor Ort an Schulen in Tansania will das Team praktische Unterstützung leisten und „Bewusstsein für das Natürlichsein der Periode“ bei Mädchen entwickeln, so Benedict Cohausz, einer von neun Gründern aus den Fakultäten Physik, Wirtschaftswissenschaften und Jura.

Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von 15000 Euro

Die Gewinnerteams erhielten Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von rund 15000 Euro, betonte Simon Bohn. Der Gründungswettbewerb Lift-Off wird gefördert von der Sparkasse Göttingen, der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung Göttingen, von Faktor – die Entscheider-Medien für die Region, von der Industrie- und Handelskammer Hannover und der Wirtschaftsförderung Region Göttingen GmbH.

Von Stefan Kirchhoff

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Universitätsmedizin Göttingen - 10 Millionen Euro für Apothekenbau

Die Apotheke der Universitäts­medizin Göttingen erhält einen Neubau zur Herstellung ­sensibler Krebsmedikamente und künstli­cher Nahrung für Krebspatienten und frühgeborene Kinder. Mit der Zustimmung des Haushaltsaus­schusses des Niedersächsischen Landtags kann der Bau im Um­fang von 10 Millionen beginnen.

13.06.2018
Göttingen Akademie der Wissenschaften in Göttingen - Detering spricht über Thomas Manns Exil

Prof. Heinrich Detering spricht am Freitag, 15. Juni, bei der Sommer­sitzung der Akademie der Wissen­schaften zu Göttingen über eine wenig bekannte Seite Thomas Manns, über das kalifornisches Exil des Schriftstellers zwischen Literatur und Politik. Der Vortrag in der Aula der Universität, Wil­helmsplatz beginnt um 17.15 Uhr.

13.06.2018

Mit Dr. Agostina Palmigiano und Dr. Manuel Schottdorf erhalten in diesem Jahr gleich zwei Nachwuchswissenschaftler des Göttinger Max-Planck-Instituts für Dynamik und Selbstorganisation (MPIDS) die Otto-Hahn-Medaille der Max-Planck-Gesellschaft (MPG).

13.06.2018