Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Hightech im Zelt am Gänseliesel
Campus Göttingen Hightech im Zelt am Gänseliesel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:21 25.06.2012
Moderiert auf diesem Bild bei der Ideen-Expo in Hannover: Ranga Yogeshwar. Quelle: Steiner
Göttingen

Daneben gibt es Mitmach-Experimente, Vorträge und eine Ausstellung auf dem Marktplatz am Gänseliesel. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Das Festival wechselt jedes Jahr Veranstaltungsort und Thema, in Göttingen steht es unter dem Motto „Rätsel der Materie“. Veranstalter sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) und die Universität Göttingen.

30 Exponaten

Herzstück des Festivals ist eine Ausstellung in einem Zelt auf dem Marktplatz am Gänseliesel. An rund 30 Exponaten können sich die Besucherinnen und Besucher über Materialforschung und Hightech-Werkstoffe informieren. An vielen Stationen können sie außerdem selbst experimentieren. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Göttingen und dem gesamten Bundesgebiet sind an der Ausstellung beteiligt.

Darüber hinaus ist ein vielseitiges Programm insbesondere für Kinder und Jugendliche vorgesehen: Angeboten werden ein Schülerwettbewerb für Tüftler und Erfinder, Mitmach-Experimente für Kinder im Vor- und Grundschulalter, Bühnenshows sowie öffentliche Vorträge im Alten Rathaus und in der Aula am Wilhelmsplatz. Eine weitere Attraktion ist die „Highlights-Show“, die Ranga Yogeshwar am Dienstag, 18. September, in der Lokhalle moderiert.

Göttingen ist zwölfte Station

Die „Highlights der Physik“ wurden 2001 vom BMBF und der DPG ins Leben gerufen. Das Wissenschaftsfestival lockt jedes Jahr rund 20 000 Besucherinnen und Besucher an. Es steht in der Tradition der Publikumsveranstaltungen zum Wissenschaftsjahr 2000, dem „Jahr der Physik“. Göttingen ist die zwölfte Station des Festivals, Mitveranstalter ist in diesem Jahr die Universität Göttingen. Partner der Veranstaltung sind die Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung, die Klaus Tschira Stiftung und die Internetplattform „Welt der Physik“. Für die wissenschaftlichen Inhalte, die Konzeption und Durchführung ist die AC-Science-Consulting aus Duisburg verantwortlich. Die „Highlights der Physik“ sind Teil des Wissenschaftsjahres 2012 „Zukunftsprojekt Erde“.

pug

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!