Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Hilfe für Erstsemester ohne Wohnung

Campus Hilfe für Erstsemester ohne Wohnung

Das Studentenwerk Göttingen will Studienanfängern zum Beginn des Wintersemesters helfen: Erstsemester, die bei der Wohnungssuche noch nicht erfolgreich waren, können ab dem 4. Oktober im B & B Hotel Göttingen-City im Maschmühlenweg vorübergehend unterkommen. Das Angebot kostet fünf Euro pro Nacht.

Voriger Artikel
Kinder älterer Väter zeugen weniger Kinder
Nächster Artikel
Lange Warteliste beim Studentenwerk

Das Service-Büro Studentisches Wohnen der Universität Göttingen.

Quelle: Universität Göttingen

Göttingen. Buchbar sind Übernachtungen in 20 Doppelzimmern, die jeweils mit Einzelbetten ausgestattet sind. Falls ein Frühstück gewünscht ist, kann dieses gegen einen Aufpreis im Hotel hinzugebucht werden. Die zeitlich begrenzte Übernachtungsmöglichkeit endet am 30. November. Zu zahlen ist das Übernachtungsgeld im Servicebüro Studentisches Wohnen des Studentenwerks Göttingen.

Wer einen Übernachtungsplatz in Anspruch nehmen möchte, muss einen Zulassungsbescheid oder eine Immatrikulationsbescheinigung für das Wintersemester 2017/18 für eine der Göttinger Hochschulen sowie einen gültigen Ausweis vorlegen. Das Mieten ist montags bis freitags von 11 bis 14.30 Uhr im Servicebüro Studentisches Wohnen im Gebäude der Zentralmensa, Eingang 4b, Platz der Göttinger Sieben 4, möglich. Die Mietverträge werden in der Reihenfolge der Besucher abgeschlossen. Reservierungen sind nicht möglich.

Wegen der Wohnraumknappheit engagiert sich das Studentenwerk auch weiterhin im Projekt „Wohnen für Hilfe“ gemeinsam mit der Freien Altenarbeit Göttingen. Ziel ist das Zusammenführen von älteren Menschen, Familien oder anderen Interessierten mit Studierenden: Freier Wohnraum kann durch Studenten preisgünstig gemietet werden, wenn sie ihre Vermieter im Alltag regelmäßig unterstützen.

Von Peter Krüger-Lenz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Amnesty-Protest auf dem Campus