Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Hilfe für Studenten: Lange Nacht gegen „Aufschieberitis“
Campus Göttingen Hilfe für Studenten: Lange Nacht gegen „Aufschieberitis“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 28.02.2013
Problem vieler Studenten: aufgeschobenen Hausarbeiten. Die Uni Göttingen bietet Hilfe. Quelle: Archiv/VON DITFURTH
Anzeige
Göttingen

„Die ‚Lange Nacht‘ bietet die Möglichkeit, aufgeschobene Arbeiten endlich wieder in Angriff zu nehmen und eine neue Motivation für das Schreiben zu entwickeln“, sagt die Initiatorin der Veranstaltung, Melanie Brinkschulte, Mitarbeiterin der Abteilung Interkulturelle Germanistik und Leiterin des Internationalen Schreibzentrums der Universität.

Schreibberater der Universtität erläutern die Regeln des korrekten wissenschaftlichen Arbeitens, geben Tipps zur Überwindung von Schreibblockaden, zur Textüberarbeitung und zur Verbesserung des Schreibstils. Während der ‚Langen Schreib-Nacht’  in der Staats- und Universitätsbibliothek (SUB) bieten Mitarbeiter der Bibliothek Schulungen zu Literaturrecherche und -verwaltung an.

Über Strategien gegen das Aufschieben und über Entspannungstechniken informiert das Team der Psychosozialen Beratungsstelle und der Psychotherapeutischen Ambulanz für Studierende. 

Info: schreibnacht.wordpress.com

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Was du heute kannst besorgen... - Krankhaftes Aufschieben ist für immer mehr Studenten ein echtes Problem. Viele Hochschulen bieten Hilfe in Beratungsstellen an.

16.02.2013
Wissen Nicht faul, sondern krank - Experten helfen bei Aufschieberitis

Jeder schiebt mal etwas auf. Doch manche Leute tun es krankhaft oft. Früher sprach man von Bummelstudenten - heute von Prokrastination. Psychologen geben Betroffenen Ratschläge. Und manchmal auch Murmeln.

25.03.2012

Viele Studenten leiden unter einer speziellen „Krankheit“, die sich besonders häufig in den Semesterferien bemerkbar macht: Eine psychische Blockade, die dazu führt, dass Hausarbeiten immer wieder hinausgeschoben werden. Bei einer ungewöhnlichen Nachtschicht konnten jetzt Studierende lernen, Gegenstrategien gegen die „Aufschieberitis“ zu entwickeln.

11.03.2011
Anzeige