Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Instrumente aus dem Cabinet

Lichtenberg-Ausstellung Instrumente aus dem Cabinet

Wie sammelt, bearbeitet und vermittelt ein frühneuzeitlicher Professor Wissen? Das ist eine der Fragen, die die Ausstellung „DingeDenkenLichtenberg“ in der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek (SUB) Göttingen beantworten möchte.

Voriger Artikel
BAföG-Satz für Wohnen erhöhen
Nächster Artikel
Hoffa-Preis für Göttinger Unfallchirurgen

Lichtenberg

Quelle: dpa

Göttingen. Wie sammelt, bearbeitet und vermittelt ein frühneuzeitlicher Professor Wissen? Das ist eine der Fragen, die die Ausstellung „DingeDenkenLichtenberg“ in der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek (SUB) Göttingen beantworten möchte. 2017 jährt sich der Geburtstag Lichtenbergs zum 275. Mal. Die SUB erinnert aus diesem Anlass an den besonderen Göttinger Professor für Mathematik und Astronomie. Die Schau „DingeDenkenLichtenberg“ bringt Lichtenbergs erhaltene physikalische Instrumente vor allem aus dem „Physicalischen Cabinet“ der Fakultät für Physik und seinen schriftlichen Nachlass, seine Ideen und Praktiken zusammen. So sollen sich ungewohnte Blickwinkel und Sichtweisen auf den vielseitigen Göttinger Gelehrten, sein Selbstverständnis und seine Arbeiten ergeben. Auch seine Rolle für die Ideen- und Wissensgeschichte des 18. Jahrhunderts wird beleuchtet. Die Ausstellung ist bis zum 3. Oktober dienstags bis sonntags von 11 bis 18 Uhr in der Paulinerkirche, Papendiek 14, geöffnet. Der Eintritt ist frei. Regelmäßige Führungen werden sonnabends und sonntags angeboten und beginnen jeweils um 11 Uhr.

Von Christiane Böhm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen

Spannende Ausbildungsplätze in Deiner Region warten auf Dich. Starte jetzt durch mit azubify ! mehr

Amnesty-Protest auf dem Campus