Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Molekularen Grundlagen des Hörens
Campus Göttingen Molekularen Grundlagen des Hörens
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 18.05.2018
Das akustische Signal wird von den Haarsinneszellen im Innenohr abgenommen. Quelle: Foto: r
Anzeige
Göttingen

Die Konferenz wird am Mittwoch, 16. Mai, durch Tobias Moser, Direktor des Instituts für Auditorische Neurowissenschaften der der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) und Forschungsgruppenleiter am MPI für biophysikalische Chemie, und Gregor Eichele, Direktor am MPI für biophysikalische Chemie, eröffnet. Veranstaltungsort ist das Max-Planck-Institut (MPI) für biophysikalische Chemie in Göttingen, das zusammen mit dem Sonderforschungsbereich SFB 889 „Zelluläre Mechanismen der sensorischen Verarbeitung“ der UMG in Kooperation mit weiteren Forschungsverbünden diese Tagung ausrichtet.

360 Millionen versorgungspflichtige Schwerhörige weltweit

Hörstörungen seien das häufigste sensorische Defizit beim Menschen, mit stetig steigender Fallzahl. Derzeit gebe es rund 360 Millionen versorgungspflichtige Schwerhörige weltweit, heißt es in der Ankündiggung. Viele Formen von Hörstörungen hätten genetische Ursachen und diese aufzuklären sei ein schnell wachsendes, hochaktuelles Forschungsfeld.

Eine der zentralen Fragen der Tagung soll sein: Welche Rolle spielen spezifische Gene beim Hören, bei Hörstörungen bei Kindern und der zunehmenden altersbegleitenden Schwerhörigkeit? Als Fortbildungsveranstaltung der Ärztekammer Niedersachsen bietet die Tagung außerdem interessierten Augen- oder Ohrenärzten Einblicke in den gegenwärtigen Stand der Forschung.

Von Markus Scharf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

80 Mannschaften kämpfen seit Mitte April in acht Zehnergruppen um Punkte in der neuen Saison der Göttinger Uni-Liga. Eines der Teams nennt sich „ConnAction“ und besteht jeweils zur Hälfte aus Studierenden und Geflüchteten. Das Ziel: Integration durch Sport und Bewegung.

14.05.2018

Ein Forscherteam aus Frankfurter und Göttinger Hörforschern hat eine Voraussetzung für die verbesserte Verarbeitung von Tonfrequenzen über rote Lichtpulse herausgefunden. Optogenetische Cochlea-Implantate sollen gehörlose Menschen eines Tages möglicherweise wieder Musik hören lassen.

13.05.2018
Göttingen Sonnensystemforschung Göttingen - Rossby-Wellen auf der Sonne entdeckt

Riesige Wirbel auf der Sonne hat ein Team von Wissenschaftlern unter Leitung des Max-Planck-Instituts für Sonnensystemforschung (MPS) und der Georg-August-Universität Göttingen entdeckt. Die sogenannten Rossby-Wellen wurden erstmals eindeutig identifiziert und charakterisiert.

12.05.2018
Anzeige