Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Jurist Middelberg stellt Calmeyer-Buch vor

"Mittäter oder Widerständler?" Jurist Middelberg stellt Calmeyer-Buch vor

Der Anwalt Hans Calmeyer (1903-1972) entschied als Beamter der deutschen Besatzungsverwaltung in den Niederlanden täglich über Leben und Tod: Nach der NS-Rassenpolitik sollte er „rassische Zweifelsfälle“ klären. Sein Buch über Calmeyer stellt Mathias Middelberg am Montag, 18. Januar, in Göttingen vor.

Voriger Artikel
Mehr als nur Englischkenntnisse
Nächster Artikel
Abschlusskonzert eines Workshops des Jazzmusikers Gunter Hampel

2003 wurde Mathias Middelberg mit einer rechtshistorischen Arbeit über Calmeyer promoviert.

Quelle: EF

Göttingen. 1992 nahm die israelische Gedenkstätte Yad Vashem den Juristen Calmeyer unter den „Gerechten unter den Völkern“ auf. Der Jurist und seine Mitarbeiter legten andere Maßstäbe an und versuchten, einzelne, aber auch ganze Gruppen vor der Verfolgung zu bewahren – auch Anne Franks beste Freundin. Dennoch blieb sein Wirken umstritten.

2003 wurde Mathias Middelberg mit einer rechtshistorischen Arbeit über Calmeyer promoviert. Im vergangenen Jahr erschien ein Buch von Middelberg über Calmeyer im Göttinger Wallstein-Verlag. Dieses stellt Middelberg, Jurist und Osnabrücker CDU-Bundestagsabgeordneter in einer Veranstaltung des Ring Christlich Demokratischer Studenten (RCDS) am Montag, 18. Januar, um 18 Uhr im Zentralen Hörsaalgebäude der Universität Göttingen, Platz der Göttinger Sieben 5, vor.

An der anschließenden Diskussion, die die Frage „Mittäter oder Widerständler?“ erörtert, nimmt Dr. Achim Doerfer, Vorstandsmitglied der Jüdischen Gemeinde Göttingen, teil. jes

Das Buch:

Mathias Middelberg: „„Wer bin ich, dass ich über Leben und Tod entscheide?“ Hans Calmeyer - „Rassereferent“ in den Niederlanden 1941-1945“. Wallstein-Verlag 2015, 272 Seiten, 66 Abbildungen, 19,90 Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ausstellung „on/off“ über den Nobelpreis in der Alten Mensa Göttingen