Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Poetikprofessor liest
Campus Göttingen Poetikprofessor liest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:50 06.11.2018
Klaus Hofer. Quelle: r
Kassel

Der Grimm-Poetikprofessor Klaus Hoffer hält im November seine Antrittsvorlesung und eine öffentliche Lesung an der Universität Kassel. Am Mittwoch, 7. November, findet die Antrittsvorlesung statt, die öffentliche Lesung am Donnerstag, 8. Ausnahmsweise finden die Termine der Poetikprofessur damit im Wintersemester statt. Die Universität Kassel ehrt den österreichischen Autor für sein literarisches Gesamtwerk.

Klaus Hofers Roman „Bei den Bieresch“

Bekannt wurde Klaus Hoffer (75) als Gegenwartsautor durch seinen zweiteiligen Roman „Bei den Bieresch“ sowie die Erzählung „Am Magnetberg“. Zudem hat er Prosatexte und Essays sowie Romanfragmente publiziert. Seine fiktionalen Texte sind nach Angaben der Universität Kassel „erzählerisch komplex strukturiert und intertextuell oft dicht verwoben“. Für seine literarischen Texte hat er bereits mehrere Preise erhalten, so auch den Alfred-Döblin-Preis, den Manuskripte-Preis und den Rauriser Literaturpreis. Als Übersetzer hat Hoffer außerdem mehrere Klassiker der englischsprachigen Literatur – beispielsweise Joseph Conrad, Raymond Carver und Kurt Vonnegut – ins Deutsche übertragen.

Die Antrittsvorlesung Hoffers beginnt am am 7. November, um 20 Uhr im Hörsaal 1, Campus Center. Am nächsten Tag folgt die Lesung aus seinem Roman „Bei den Bieresch“ um 18 Uhr, Hörsaal 1, Campus Center. Die Kasseler Brüder-Grimm-Poetikprofessur wird – mit Unterstützung der Kasseler Sparkasse – seit 1985 jährlich an der Universität Kassel vergeben.

Von bib

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die NASA-Mission Dawn ist beendet. Wissenschaftler des MPI für Sonnensystemforschung (MPS) in Göttingen haben das Kamerasystem der Raumsonde gebaut.

05.11.2018

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert ein Verbundprojekt der Universität Göttingen, des Museums Friedland und des Berliner Ausstellungsbüros „Die Exponauten“ zur materiellen Dimension von Migration und Flucht mit einer Million Euro. Das Forschungsprojekt läuft bis Juli 2021.

06.11.2018
Göttingen Akademie der Wissenschaften - Jahresfeier und Preisverleihung

Mit einem Festvortrag aus der Feder von Prof. Julia Fischer über Primatenforschung am Beispiel der Paviane illustriert, fand am Sonnabendvormittag in der Aula am Wilhelmsplatz die Jahresfeier der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen statt. Der Präsident der Akademie, Prof. Andreas Gardt, gab in seinem Bericht Einblicke in die aktuellen sowie vergangenen Forschungsprojekte, zudem wurden vier Wissenschaftspreisträger geehrt.

04.11.2018