Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Kuppel als "i-Tüpfelchen"

360-Grad-Kino im Forum Wissen der Universität Göttingen Kuppel als "i-Tüpfelchen"

Mit einem 360-Grad-Kino unter einer Kuppel auf dem Dach soll das Forum Wissen der Universität Göttingen eine weitere Attraktion erhalten. Ratsherr Hans Otto Arnold (CDU) hat Pläne für einen Science Dome am Groner Tor, wo die Universität künftig Ausstellungen mit Objekten aus ihren Sammlungen zeigen will.

Voriger Artikel
Heinz Bude stellt sein neues Buch vor
Nächster Artikel
„Trump kann nicht gewinnen“

Hat die Pläne fertig: Hans Otto Arnold schlägt eine Kuppel mit Planetarium auf dem Forum Wissen am Groner Tor vor.

Quelle: HW

Göttingen. Aluminium ist nach Ansicht von Arnold die optimale Hülle für die Kuppel. Die soll mittig mit 15 Metern Durchmesser auf dem Dach über dem Portal platziert werden. Bei einem Ortstermin auf dem Groner-Tor-Areal im Dezember 2015 hatte Ratsmitglied Arnold die Idee: "So sah ich plötzlich als Pendant zum benachbarten Zipfelmützenturm eine mit LED-Technik sparsam beleuchtete kleine Reichstagskuppel vor mir."

Inzwischen hat Arnold der Idee Taten folgen lassen: Konstruktionspläne und Fotomontagen liegen vor. Die Möglichkeit, im Forum Wissen einen Standort für ein Planetarium zu schaffen und Projektionen aus allen Wissenschaftsbereichen in dem 360-Grad-Kino zu bieten, wurde positiv aufgenommen. So teilt die Direktorin der Zentralen Kustodie der Universität, Dr. Marie Luisa Allemeyer, die Ansicht, dass solch ein Angebot weitere Besucherkreise erschließen kann.

Ob das 1877 als Naturhistorisches Museum der Universität erbaute Gebäude statisch dafür geeignet ist, muss geprüft werden. Die voraussichtlich in diesem Jahr beginnenden Umbauarbeiten können die Pläne noch berücksichtigen, sofern das Kuppel-Vorhaben finanzierbar ist und die Denkmalschutzbehörde dem Aufbau zustimmt. Soweit die erste Reaktion auf Arnolds Pläne vom Gebäudemanagement der Universität.

 Arnold meint, dass die denkmalgeschützte Fassade durch die moderne Kuppel gewinnt. Als weithin sichtbares Erkennungszeichen sei der Aufsatz außerdem werbewirksam. Zurückhaltend äußert er sich zu den Kosten, rechnet aber mit einem "nennenswerten sechsstelligen Betrag". Um diesen zu erhalten, will Arnold Sponsoren suchen und er hofft auf Unterstützung vom Universitätspräsidium und aus Landes- und Bundespolitik: Wenn sich dort "der Gedanke breit machte, dass die Kuppel quasi das i-Tüpfelchen auf dem Forum Wissen bilden wird, dann sollte die Realisierung der Kuppel auf dem Forum Wissen Göttingen nicht nur in den Sternen stehen."

Kommentar

Wenn´s passt, dann passt´s

Ein nachvollziehbarer Vorschlag: das Forum Wissen erhält einen Science Dome. Solche 360-Grad-Kinos bieten mehr als reine Sternenhimmel-Projektionen. In Hamburg, Jena oder Bochum haben die Planetarien oftmals ausgebuchte Shows im Angebot, die mehr zeigen und erklären als das Universum. Insofern passen sehenswerte Projektionen zum Angebot des Forums Wissen. Dessen Ausstellungen sollen erfahrbar machen, was Wissen schaffen bedeutet und wie spannend Wissenschaft ist.

Wenn die Kuppel baulich auf das alte Haus passt und die Kosten passend von öffentlichen und privaten Geldgebern übernommen werden, ist das ein passables Projekt. Nachvollziehbarer als derzeit ebenfalls diskutierte Pläne, das Städtische Museum im Haus am Groner Tor unterzubringen. Das Planetarium passt besser ins Konzept.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ausstellung „on/off“ über den Nobelpreis in der Alten Mensa Göttingen