Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Lichtenberg-Medaille für Historiker Meier

Auszeichnung Lichtenberg-Medaille für Historiker Meier

Die Akademie der Wissenschaften zeichnet einen der bekanntesten deutschen Historiker mit der Lichtenberg-Medaille aus. Während der Sommersitzung der Akademie am Freitag erhält sie Prof. Christian Meier aus München. 

Voriger Artikel
Fit für den Alltag machen
Nächster Artikel
Göttinger Chemiker forschen in Dänemark

Lichtenbergmedaille

Althistoriker Meier hat sich mit Forschungen zur Römischen und Griechischen Geschichte einen Namen gemacht. Der 1929 in Stolp/ Pommern geborene Meier ist emeritierter Professor der Ludwig-Maximilians-Universität in München. 

Vor allem durch seine Caesar-Biographie und das Werk „Athen: Ein Neubeginn der Weltgeschichte“ ist Meier bekannt geworden. Hierbei habe er es „glänzend verstanden, jahrzehntelange gelehrte Arbeit mit modernen, weiterführenden Fragestellungen zu verknüpfen und anhand zentraler Gegenstände seines Fachs eine lebendige, intensive Debatte weit über den Kreis der Fachleute hinaus  zu eröffnen“, teilte die Akademie mit. Sie würdigt in diesem Jahr Meier mit ihrer höchsten Auszeichnung. Die Lichtenberg-Medaille haben bisher fünf renommierte Wissenschaftler erhalten.

Fünf neue Mitglieder

Die Lichtenberg-Medaille wird Meier verliehen am Freitag, 15. Mai, in der öffentlichen Sommersitzung ab 17.15 Uhr in der Aula der Universität, Wilhelmsplatz 1. Der Preisträger wird dann sprechen zum Thema „Sieger, Besiegte oder wer schreibt die Geschichte?“ In der Veranstaltung stellt die Akademie erstmals ihre neugewählten Mitglieder vor: Fünf Wissenschaftler aus Hannover, Kassel und Göttingen.

Von Angela Brünjes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen

Spannende Ausbildungsplätze in Deiner Region warten auf Dich. Starte jetzt durch mit azubify ! mehr

Amnesty-Protest auf dem Campus