Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Merkur vor der Sonne

Vom Campus beobachten Merkur vor der Sonne

Merkur, der kleinste Planet des Sonnensystems, zieht am Montag, 9. Mai, vor der Sonne vorbei. Auf dem Nordcampus können Besucher des Institut für Astrophysik der Universität Göttingen und das Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung (MPS) Sonne und Merkur gefahrlos beobachten.

Voriger Artikel
Neuer Studiengang in Göttingen
Nächster Artikel
Neuer Studiengang zum Wintersemester

Am 9. Mai taucht der Merkur als schwarzer Punkt vor der Sonne auf.

Quelle: dpa

Göttingen. „Die Sonne darf nur mit einem geeigneten Schutzfilter beobachtet werden. Eine Sonnenfinsternisbrille reicht zwar zur sicheren Beobachtung der Sonne aus, allerdings ist Merkur damit nicht zu erkennen, weil er nur 1/158 des Durchmessers der Sonne misst“, sagt Dr. Klaus Reinsch vom Institut für Astrophysik. Der Merkurtransit beginnt um 13.12 Uhr und endet um 20.40 Uhr.

Bei klarem Himmel ist die Beobachtungsplattform der Astrophysik, Friedrich-Hund-Platz 1, ab 13 Uhr geöffnet und über den Haupteingang der Physik zu erreichen. Führungen durch das Institut beginnen um 13, 15, 17 und 19 Uhr am Eingang in der Tammannstraße. Auch vor dem Haupteingang des MPS, Justus-von-Liebig-Weg 3, kann der Transit von 13 bis etwa 19 Uhr mithilfe transportabler Teleskope beobachtet werden.pek/r

Infos: https://www.uni-goettingen.de/en/3240.html?cid=5482

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ausstellung „on/off“ über den Nobelpreis in der Alten Mensa Göttingen