Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Ministerpräsident Weil setzt Herrenhäuser Zukunftsdialog fort
Campus Göttingen Ministerpräsident Weil setzt Herrenhäuser Zukunftsdialog fort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 12.05.2015
Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) Quelle: DPA
Anzeige
Göttingen

Akademiepräsident Prof. Stefan Tangermann informierte den Ministerpräsidenten über neue Ansätze zu einer noch engeren Zusammenarbeit zwischen der Akademie und der Universität, die auf eine erfolgreiche Positionierung des Göttingen Campus für die nächste Runde der Exzellenzinitiative ziele.

Beim „2. Herrenhäuser Zukunftsdialog“ am 1. Juli  wird Weil mit von der Akademie ausgewählten Experten über den Einfluss der demografischen Entwicklungen auf die Politik diskutieren. Dabei wird es vor allem um die nachlassende Beteiligung jüngerer Bürger an Wahlen und die problematischen Folgen für das Funktionieren der Demokratie gehen. Die Bedeutung dieser Thematik sei durch die niedrige Wahlbeteiligung bei der Bremer Landtagswahl deutlich geworden, so Weil.

Der Ministerpräsident nannte die langfristig angelegten Akademie-Projekte international hoch anerkannt. Hier reiche der thematische Bogen von den byzantinischen Rechtsquellen über deutsche Inschriften des Mittelalters bis hin zum Qumran-Wörterbuch. Weil: „Die Akademie macht sich um die Erschließung des kulturellen Erbes verdient.“ jes

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Iran hat in den vergangenen Jahren in vielen arabischen Hauptstädten erheblich an Einfluss gewonnen, so im irakischen Bagdad und im syrischen Damaskus, im libanesischen Beirut und demnächst vielleicht auch im jemenitischen Sanaa.

12.05.2015

Die NASA-Raumsonde Dawn setzt ihren Annäherungskurs zum Zwergplaneten Ceres fort: Seit dem 9. Mai steuert das Raumschiff eine neue Umlaufbahn nur 4400 Kilometer über der Oberfläche des größten Körpers im Asteroidengürtel an. Kurz vor Beginn des mehrwöchigen Manövers hat das Kamerasystem an Bord der Sonde neue Bilder des Zwergplaneten eingefangen, teilte das Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung (MPS) in Göttingen mit.

12.05.2015

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) richtet zur weiteren Stärkung des wissenschaftlichen Nachwuchses in Deutschland 17 neue Graduiertenkollegs (GRK) ein: zwei sind an der Georg-August-Universität vorgesehen.

12.05.2015
Anzeige