Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Nahverkehr an Kunden anpassen

Göttinger Bachelorarbeit Nahverkehr an Kunden anpassen

Inken Carolin Dulce von der Universität Göttingen hat das Moblitätsverhalten mit Verkehrsmitteln des ÖPNV in der Gemeinde Dassel untersucht. Rund 1.000 Personen nahmen an der Umfrage teil, die die Studentin der Betriebswirtschaftslehre für ihre Bachelorarbeit durchführte.

Voriger Artikel
Die Berufswünsche der Generation Y
Nächster Artikel
Schuppentier-Populationen unter Druck

Uni-Arbeit am Beispiel Dassel: Buskunden könnten deutlich schneller ihr Ziel erreichen.

Quelle: R

Göttingen. „Die Bürgerinnen und Bürger Dassels haben ein großes Bedürfnis nach funktionierender Mobilität“, so Dulce. Als Hauptanfahrtsziele der Befragten sind dabei die Städte Einbeck und Dassel zu nennen. Zu den Stoßzeiten zählen die Zeiten zwischen 8 und 10 Uhr sowie zwischen 16 und 18 Uhr ergab die Umfrage, die die Studentin der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät im November 2016 vornahm.  „Die Befragten sind insgesamt bereit, einen Preis für den ÖPNV zu bezahlen, der höher ist, als ihre derzeitigen Kraftstoffausgaben für den privaten PKW.“ Laut der Umfrage würden die meisten Teilnehmenden zwischen 20 und 50 Euro monatlich für öffentliche Verkehrsmittel ausgeben. „Der ÖPNV kann sich deshalb zu einem ständigen Verkehrsmittel für die Wege der Befragten zum Einkaufen oder zur beruflichen Tätigkeit entwickeln“, resümiert Dulce.

Inken Carolin Dulce

Inken Carolin Dulce

Jedoch müsste das bestehende ÖPNV-System besser an die Bedürfnisse der Bürger angepasst werden. Die meisten – etwa 80 Prozent der Befragten – bemängeln, dass die Busse aktuell zu selten verfügbar sind, beispielsweise in bestimmten Ortschaften nur wenige Male am Tag fahren. Daneben sind vielen Befragten die Faktoren Zeit und Flexibilität äußerst wichtig. „Etwa 40 Prozent dauert die Beförderung an ihr jeweiliges Ziel zu lange. Weiteren 26 Prozent sind öffentliche Verkehrsmittel zu unflexibel, haben also beispielsweise zu wenig Umsteigemöglichkeiten oder Anschlüsse an den Bahnverkehr“, so Dulce.

(R)

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Spannende Ausbildungsplätze in Deiner Region warten auf Dich. Starte jetzt durch mit azubify ! mehr

Amnesty-Protest auf dem Campus