Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Nathaniel Roberts erhält Preis für Feldforschung
Campus Göttingen Nathaniel Roberts erhält Preis für Feldforschung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:01 24.04.2018
Nathaniel Roberts erhält den Bernhard Cohn-Preis 2018. Quelle: r
Anzeige
Göttingen

Der Religionsethnologe stellt in seinem Buch „To Be Cared For: The Power of Conversion and the Foreignness of Belonging in an Indian Slum“ in einer Analyse unter anderem gesellschaftliche Kontexte und Bedeutungen der Konversionen zum Christentum infrage. Außerdem analysiert er ethnologische Vorstellungen von Religion als Kultur oder Identität. Zudem beschäftigt er sich mit dem nationalistischen indische Narrativ vom Christentum als fremde Religion, die angeblich lokale Gemeinschaften spaltet.

In seiner Feldforschung fand Roberts heraus, dass der Übertritt zum Christentum dazu beitragen könne, die lokale Slum-Community, aus Christen und Hindus zusammenzuführen. Seine Feldforschung hat Roberts in den Slums von Chennai in Tamil Nadu durchgeführt. Hier schließen sich zahlreiche Dalit-Frauen den lokalen Pfingstkirchen an. Dalits sind Nachfahren der indischen Ureinwohner.

Von Vera Wölk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Juso-Hochschulgruppe äußert Kritik am Haushaltsplan des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) für die Legislaturperiode 2018/2019. Der Haushaltsplan ist am Montag vom Studierendenparlament verabschiedet worden.

24.04.2018

Um die Wette rudern, einen Sehtest machen, sich für Bauch- und Rückentraining beraten lassen oder etwas Gesundes snacken: All das war beim Healthy Campus Festival im Zentralen Hörsaalgebäude der Uni Göttingen möglich. Dort stellte die Uni ihre Angebote für Gesundheit und Sport vor.

24.04.2018

Das Göttinger Studentenwerk baut das erste neue Wohnheim seit fast 30 Jahren. Das geplante Wohnheim „Lutterterrasse“ auf dem Nordcampus soll zum Wintersemester 2019 bezugsfertig sein. 22 Millionen Euro soll es nach bisherigen Kalkulationen kosten.

24.04.2018
Anzeige