Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Neues Amt für Gründerin des Göttinger Xlab

Bad Honnef Neues Amt für Gründerin des Göttinger Xlab

Die Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte (GDNÄ) hat eine neue Präsidentin: Prof. Eva-Maria Neher, Gründerin des Göttinger Xlab-Experimentallabors für junge Menschen, tritt die zweijährige Amtszeit an. Das Amt des Generalsekretärs  wurde mit Prof. Michael Dröscher neu besetzt, teilte die GDNÄ mit.

Voriger Artikel
HAWK Göttingen: Einblick für Schüler ins Studium
Nächster Artikel
Göttinger Forscher entdecken bei Ausgrabung spektakuläre Todesfälle

Eva-Maria Neher, Michael Dröscher

Quelle: EF

Bad Honnef. Die Gesellschaft verbindet viele Spezialgebiete aus Naturwissenschaften, Medizin und Technik und bildet die Brücke zwischen Wissenschaft und Gesellschaft. „Die GDNÄ mit ihren bald 200 Jahren an Erfahrung ist in ihrer Interdisziplinarität zeitgemäßer denn je“, sagt die neue Präsidentin Neher, „denn gute Forschung, erstklassige Nachwuchswissenschaftler und die Vernetzung aller Disziplinen sind eine Grundlage für Deutschlands Zukunft in der internationalen Wissenschaftslandschaft“. Generalsekretär Dröscher unterstreicht die Ansicht der Präsidentin: „Die über die eigene Disziplin hinaus gehende Perspektive der GDNÄ erlaubt es uns, für die großen Fragen der Zeit wichtige Impulse zu geben: Ob neue Forschung in Lebenswissenschaften und Medizin, aktuelle Erkenntnisse in Chemie und Physik, Klimaforschung oder Energiewende – wir informieren die Öffentlichkeit aus unterschiedlichen Blickwinkeln für ein klares Gesamtbild.“ In den kommenden zwei Jahren werden Neher und Dröscher die Arbeit der GDNÄ fortsetzen und den eingeschlagenen Modernisierungskurs vorantreiben. „Das ist für uns eine spannende Aufgabe, die wir mit Tatkraft und vielen neuen Ideen angehen“, freut sich Neher.

Neher studierte Biologie und promovierte im Fach Biochemie an der Universität Göttingen. 1978 schloss sie ihre Postdoc-Tätigkeit am Max-Planck-Institut für Biophysikalische Chemie ab und arbeitete anschließend als Assistentin im Institut für Biochemie. Sie erhielt im Jahr 2013 für ihre Bildungsarbeit und den Aufbau des Schülerlabors XLAB in Göttingen das Bundesverdienstkreuz erster Klasse, verliehen durch Bundespräsident Joachim Gauck. Seit der Gründung im Jahr 2000 ist sie Direktorin und Geschäftsführerin. Seit 2009 ist sie Honorarprofessorin in Göttingen und unterrichtet Studierende im Lehramt für das Fach Chemie.  Dröscher ist seit 1988 außerplanmäßiger Professor an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und war von 2010 bis 2011 Präsident der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh). jes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ausstellung „on/off“ über den Nobelpreis in der Alten Mensa Göttingen