Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Niedersachsen fördert 6 Göttinger Projekte

Geisteswissenschaften Niedersachsen fördert 6 Göttinger Projekte

Die Landesregierung hat im Förderprogramm „PRO*Niedersachsen“ insgesamt 2,79 Millionen Euro für 18 neue Forschungsvorhaben aus dem Bereich Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften bewilligt. Sechs dieser ausgewählten Projekte sind an der Universität Göttingen.

Voriger Artikel
Auf der Suche nach dem schiefen Zahn
Nächster Artikel
Anklägerin im eigenen System
Quelle: EF

Hannover/Göttingen. Unterstützt werden vor allem Vorhaben, die sich fach- und institutionenübergreifend mit niedersächsischen Themen befassen. Die Projekte wurden von Fachgutachtern in Zusammenarbeit mit der Wissenschaftlichen Kommission Niedersachsen in einem zweistufigen Begutachtungsverfahren ausgewählt. Die Göttinger Projekte sind:

  • Pferdewissen: Wissenspraktiken niedersächsischer Pferdezüchter.
  • Die Briefsammlung des Johannes Hildesheim
  • Historische Anatomieleichen der Universität Göttingen
  • Eheberedungen, Testamente und Kaufverträge: Sozioökonomische und soziokulturelle Handlungsspielräume von Frauen im frühzeitlichen Göttingen(1530-1696)
  • Geschenkkultur und symbolische Interaktion zwischen Landesherrschaft und Untertanen
  • Carl Oesterley(1805 1891) und die Begründung der Kunstwissenschaft im 19. Jahrhundert
  • Die Rolle des Sexualwissenschaftlers im Pädosexualitätsdiskurs - Zum Beispiel: Helmut Kentler.

 

„Mit dem Förderprogramm ‚PRO*Niedersachsen‘ unterstreicht das Land die Bedeutung der Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften für die Entwicklung unserer Gesellschaft. Diese Fächer geben aus den unterschiedlichsten wissenschaftlichen Sichtweisen Antworten auf wichtige gesellschaftliche Fragen“, sagte die Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Gabriele Heinen-Kljajić. „Mit PRO*Niedersachsen ermöglichen wir individuelle Forschungsarbeiten, die neue Impulse geben können und Chancen für den wissenschaftlichen Nachwuchs bieten.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Spannende Ausbildungsplätze in Deiner Region warten auf Dich. Starte jetzt durch mit azubify ! mehr

Amnesty-Protest auf dem Campus