Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Plakatwettbewerb "Diversity? Ja bitte!" im Café Central des Studentenwerks Göttingen

Verschiede Plakate zu Verschiedenheit Plakatwettbewerb "Diversity? Ja bitte!" im Café Central des Studentenwerks Göttingen

296 Design-Studierende von 24 Hochschulen haben 442 Entwürfe eingereicht für den Plakatwettbewerb des Deutschen Studentenwerks. Die acht Gewinnermotive sind unter den 29 Plakaten des Wettbewerbs "Diversity? Ja bitte!“, die als Wanderausstellung bis zum 28. August im Studentenwerk Göttingen zu sehen sind.

Voriger Artikel
Bluthochdruck-Behandlung: Auszeichnung für Universitätsmedizin Göttingen
Nächster Artikel
Göttinger Studentin hält Rede vor der Generalversammlung der UN

Plakate der Ausstellung: "How would my studies be..." von Till Kraschutzki, "Offen für alles" von Ines Flögel und "Wolfgang, Student" von Lennart Engelmann (von links). 

Quelle: Herschelmann

Göttingen. An dem 28. Plakatwettbewerb des Deutschen Studentenwerks (DSW) konnten sich deutschlandweit Studierende von Kunsthochschulen beteiligen. Das DSW will mit den Plakaten das neue Schlagwort „Diversity“ in der deutschen Hochschulpolitik darstellen. Dabei geht es darum, dass sich Hochschulen und Studentenwerke in Deutschland auf neue Gruppen von Studierenden einzustellen haben. Die Annahme: Die Studierendenschaft wird vielgestaltiger, unterschiedlicher, bunter. So haben gegenwärtig 23 Prozent der Studierenden einen Migrationshintergrund. Acht Prozent der Studierenden haben eine Behinderung oder chronische Krankheit. Fünf Prozent der Studierenden haben Kinder. Ein Prozent studiert in Teilzeit, ein Prozent berufsbegleitend, drei Prozent der Studierenden sind in Dualen Studiengängen immatrikuliert.

Acht Motive wurden im Juni 2014 bei der Preisverleihung im Berliner Museum für Kommunikation ausgezeichnet.Weitere 21 Plakate komplettieren die Wanderausstellung, die bis Mai 2016 in neun weiteren Studentenwerken zu sehen ist.

Die Wanderausstellung "Diversity? Ja Bitte!“ im Café Central des Studentenwerks Göttingen, Platz der Göttinger Sieben 4, ist montags bis freitags von 9 bis 15.30 Uhr zu sehen (bis 28. August).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ausstellung „on/off“ über den Nobelpreis in der Alten Mensa Göttingen