Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Psychologiestudium an der PFH Göttingen

Neue Professorin für Persönlichkeitspsychologie Psychologiestudium an der PFH Göttingen

Die Private Hochschule Göttingen hat im neuen Studienbereich Psychologie und Wirtschaftspsychologie die siebte Professur besetzt. Dr. Monika Fleischhauer (38) wurde zur Professorin für Persönlichkeitspsychologie und Psychologische Diagnostik ernannt. Die PFH bietet sowohl Fernstudiengänge als auch Campusstudiengänge in Göttingen für Psychologie und Wirtschaftspsychologie an.

Voriger Artikel
Personalpolitik an der Universität Göttingen
Nächster Artikel
„Florenz Sartorius-Preis“ für vier Göttinger Studenten

PFH-Präsident Prof. Frank Albe hat Dr. Monika Fleischhauer zur Professorin für Persönlichkeitspsychologie und Psychologische Diagnostik ernannt.

Quelle: PFH Göttingen

Göttingen. Fleischhauers wissenschaftlicher Werdegang begann mit dem Studium der Kommunikationswissenschaft, Psychologie und Soziologie in Dresden, Paris und Sydney, das sie 2006 mit Auszeichnung abschloss. Anschließend war sie Promotionsstipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes und wissenschaftliche Mitarbeiterin an den Lehrstühlen für Differentielle und Persönlichkeitspsychologie sowie für Prozessorientierte Diagnostik an der Technischen Universität Dresden. Fleischhauers Dissertation bewegt sich an der Schnittstelle von Persönlichkeitsforschung und -diagnostik. Sie widmete sich darin insbesondere dem Kognitionsbedürfnis, also der Frage, inwieweit Menschen aus eigenem Antrieb intellektuell anspruchsvolle Aktivitäten suchen und Freude daran empfinden.

 Ihre aktuellen Forschungsschwerpunkte sieht Fleischhauer in der Untersuchung von Persönlichkeits- und Intelligenzmerkmalen, deren Beziehungen untereinander und den biopsychologischen Grundlagen von Persönlichkeit. Daneben möchte sie an der PFH zur Erfassung von Persönlichkeitsunterschieden auch experimentelle Messverfahren weiterentwickeln, welche im Vergleich zur klassischen Persönlichkeitsforschung mit standardisierten Fragebögen neue Möglichkeiten eröffnen.

 Die PFH bietet seit April 2014 Fernstudiengänge für Psychologie und Wirtschaftspsychologie mit Bachelor- und Masterabschluss an, über 700 Studierende sind immatrikuliert. Seit Oktober dieses Jahres können sich Interessenten auch für psychologische und wirtschaftspsychologische Präsenzstudiengänge am Campus der PFH in Göttingen einschreiben. Alle Programme sind von der Zentralen Evaluations- und Akkreditierungsagentur (ZEvA) akkreditiert und staatlich anerkannt. eb

  www.pfh.de/psychologie

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Uni Göttingen begrüßt zum #unistartgoe Studienanfänger