Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Rat für Migration tagt in Göttingen
Campus Göttingen Rat für Migration tagt in Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:06 20.10.2016
Migrationsforscher aus Deutschland und Europa kommen zusammen, um die derzeitige, teils katastrophale Lage von Geflüchteten an den EU-Grenzen zu besprechen. Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen

Zentrales Ziel des RfM ist es, politische Entscheidungen und öffentliche Debatten über Migration, Integration, Flucht und Asyl kritisch zu begleiten. Bei der Tagung in Göttingen geht es um die

Situation an den Außengrenzen der Europäischen Union. Migrationsforscher aus Deutschland und Europa kommen zusammen, um die derzeitige, teils katastrophale Lage von Geflüchteten an den EU-Grenzen zu besprechen, teilte der RfM mit. Zudem sollen verschiedene politische Lösungsansätze diskutiert werden. Die Jahrestagung findet in Zusammenarbeit mit dem „Institut für Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie“ der Georg-August-Universität Göttingen statt.

Auf dem Programm der zweitägigen Tagung in Göttingen steht zum Auftakt eine Podiumsdiskussion mit dem Titel „Nach dem Sommer der Migration – Rückkehr zur Kontrolle. Berichte von den EU-Außengrenzen“. Migrationsforscher aus Griechenland, Frankreich, Ägypten und der Türkei diskutieren über die Fragen: Wie ergeht es Flüchtlingen derzeit an den EU-Außengrenzen? Und wie kann eine humane europäische Flüchtlingspolitik aussehen? Die Diskussion mit Pınar Şenoğuz (Universität Gaziantep), Dimitris Parsanoglu (Panteion-Universität Athen), Martina Tazzioli (Universität Aix-Marseille) und Charles Heller (American University in Cairo) beginnt am Freitag, 21. Oktober, um 18 Uhr im Tagungshaus Alte Mensa, Wilhelmsplatz 3.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Neue Spezialeinrichtung für UMG - Biobank ermöglicht jahrelange Probenlagerung

Die Universitätsmedizin Göttingen verfügt über eine neue Spezialeinrichtung für die medizinische Forschung: Am Mittwoch wurde im Versorgungsgebäude des Klinikums die Biobank eröffnet. Die zentrale Serviceeinheit kann bis zu zwei Millionen Proben mit Biomaterialien von Patienten jahrelang konservieren.

22.10.2016

Mit klugem und eigenständigem Denken hat sich Prof.  Allan Guggenbühl (Universität Bern) in seinem Buch „Die vergessene Klugheit“ beschäftigt. Beim 25. Göttinger Literaturherbst stellt es der Psychologe und analytische Psychotherapeut seiner Leserschaft vor.

22.10.2016

Mit Freunden kochen, statt eine Pizza zu bestellen; im Studentenwohnheim leben, statt in einem Appartment; selber Partys organisieren, statt auszugehen: Das sind einige der Spartipps, die Göttinger Studierende für Erstsemester haben.

20.10.2016
Anzeige