Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Rund 60 Erstsemester übernachteten im Hotel

#CampusGÖ Rund 60 Erstsemester übernachteten im Hotel

58 Erstsemester hat das Studentenwerk Göttingen zu Beginn des Wintersemesters im Göttinger Best-Western-Hotel Am Papenberg untergebracht. 28 Studentinnen und 30 Studenten nutzten das Angebot.

Voriger Artikel
UMG-Mediziner Raaz erhält Nachwuchspreis
Nächster Artikel
„Aktionstag Medizin“ im Universitätsklinikum Göttingen
Quelle: EF

Göttingen. Zu Beginn des Wintersemesters 2015/16 verzeichnete die Universität Göttingen mit 30.750 Studierenden die höchste Studentenzahl seit mehr als 20 Jahren. Das Studentenwerk Göttingen stellte nach eigenen Angaben zu Semesterbeginn das zweite Jahr in Folge eine Hilfe für Studienanfänger bereit, die keine Wohnung gefunden hatten. Im Notquartier in der Voigtschule, ausgestattet mit Feldbetten, hatten im Oktober/November des Vorjahres 35 Erstsemester übernachtet.

 

Das Zimmerkontingent im Hotel zum Preis von fünf Euro pro Nacht im Einzelbett stand vom 1. Oktober bis 30. November zur Verfügung. Während die Nachfrage in den ersten zwei Wochen des Angebots eher verhalten war, stieg sie mit Beginn der O-Phasen und nochmals zum Semesterstart am 26. Oktober merklich an, teilte das Studentenwerk mit. Den gesamten November über waren die Übernachtungsplätze zu 95 Prozent ausgebucht. „Mit dem Vergabeverfahren haben wir wertvolle Erfahrungen gesammelt“, so Prof. Jörg Magull, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Studentenwerks Göttingen. „Möglich waren anfangs maximal fünf Übernachtungen, danach war bei weiterem Bedarf eine Wiedervorstellung im Servicebüro notwendig. Diese Zahl haben wir ab der dritten Woche des Angebots auf 14 Tage erhöht“, ergänzt der Geschäftsführer. Magull lobt die gute und flexible Zusammenarbeit mit dem Hotel und die Motivation seiner Mitarbeiterinnen im Servicebüro Wohnen, in der Phase des ohnehin größten Andrangs täglich zuverlässig die Hotelbuchungen zu tätigen: „Wir sind sehr zufrieden, dass wir als Studentenwerk Göttingen helfen konnten.“

 

Mitte November standen noch rund 2.460 Studierende auf der Warteliste für einen Wohnheimplatz. Das Servicebüro Wohnen empfiehlt einen Blick auf die Aushänge direkt vor dem Büro. Hier gibt es derzeit 13 private Wohnungsangebote, 18 Angebote sind auf der Website des Studentenwerks Göttingen zu finden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ausstellung „on/off“ über den Nobelpreis in der Alten Mensa Göttingen