Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
SUB und TIB wollen stärker zusammenarbeiten

Kooperation vereinbart SUB und TIB wollen stärker zusammenarbeiten

Die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB) und die Technische Informationsbibliothek (TIB) in Hannover wollen in den Bereichen Lizenzierung und Literaturversorgung, Mathematik, Forschungsservices und Langzeitarchivierung zusammenarbeiten. Sie haben eine Kooperation vereinbart.

Voriger Artikel
Koffein als Therapeutikum bei Parkinson
Nächster Artikel
Pflanzenpflege im Göttinger Klinikum

Die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek (SUB) in Göttingen.

Quelle: Vetter

Göttingen. Konkrete Kooperationsthemen, die die Partner in der für die Zeit von 2016 bis 2018 geltende Vereinbarung festgehalten haben, sind beispielsweise Open-Access-Publikationsfonds, die Fortsetzung des Fachinformationsdienstes Mathematik, Forschungsdatenmanagement und lindigitale Forschungsmethoden (E-Research).

„Auch auf dem Gebiet Anforderungen an das lokale Bibliothekssystem werden wir zukünftig enger zusammenarbeiten“, erläuterte TIB- Direktor Uwe Rosemann. Mit der Absichtserklärung bauen SUB und TIB nach eigenen Angaben ihre Zusammenarbeit aktiv weiter aus.

„Durch die Kooperation unserer Bibliotheken wollen wir unsere umfangreichen Übereinstimmungen bei Interessen, Aufgaben und Arbeitsbereichen wie beispielsweise virtuellen Forschungsumgebungen oder beim Zugang zu wissenschaftlichen Ressourcen nutzen und unsere Kompetenzen bündeln, um so gemeinsam strategische Ziele besser zu erreichen“, sagt Dr. Wolfram Horstmann, Direktor der SUB. pug

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Uni Göttingen begrüßt zum #unistartgoe Studienanfänger