Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Science Slam zum zweiten „March for Science“ in Göttingen
Campus Göttingen Science Slam zum zweiten „March for Science“ in Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:02 13.04.2018
2017: 1. March for Science in Göttingen; Auftakt am Gänseliesel. Quelle: r
Göttingen

Benedict Diederich aus Jena, Josefin Kaufhold aus Erfurt und Linn Voss aus Berlin treten gegen die Göttinger Manuel Maidorn und Katja Rudolph an. Die Veranstaltung des Vereins Halternativ wird moderiert von Thorben Schulte und Nico Graw wird Experimente beisteuern. Der Slam zum Science March beginnt um 20 Uhr im Wöhler-Hörsaal der Fakultät für Physik, Friedrich-Hund-Platz 1. Eintrittskarten für die Veranstaltung sind erhältlich im Roten Buchladen, Nikolaikirchhof, und an der Abendkasse für neun Euro.

Auftakt am Gänseliesel

Der March for Science beginnt am Sonnabend, 14. April, um 10 Uhr am Gänseliesel in der Innenstadt. Der Demozug für die Freiheit der Wissenschaft startet gegen 11 Uhr zum Platz der Göttinger Sieben. Dort sind Reden geplant von Ulf Diederichsen, Vizepräsident für Forschung der Universität Göttingen, Horst Hippler, Präsident der Hochschulrektorenkonferenz, Stefan Treue, Direktor des Deutschen Primatenzentrums Göttingen, und Marie Luisa Allemeyer, Direktorin der Zentralen Kustodie der Universität Göttingen. Es ist der zweite March for Science nach 2017 in Göttingen.

Von Angela Brünjes

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Orientierungsphase der Fakultäten der Uni Göttingen soll die Erstis in das Unileben einführen und sie mit der Stadt und ihren Kommilitonen bekanntmachen. Den Abschluss der O-Phase der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät bildet die ZHG-Party am Freitag, 13. April.

12.04.2018
Göttingen Göttinger Forscher - Kampf gegen den Hunger

Um Fortschritte beim Kampf gegen den Hunger einschätzen und erzielen zu können, muss das Ausmaß des Hungers gemessen werden. Forscher der Universität Göttingen haben eine Methode vorgeschlagen, die verschiedene Formen des Hungers und daraus resultierende gesundheitliche Folgen berücksichtigt.

12.04.2018

Die Familie der Austauschformate an der Universität Göttingen hat Zuwachs erhalten. Mit dem Brown Bag Lunch gibt es nun jeden zweiten Mittwoch im Monat die gemeinsame Mittagspause mit Impulsreferat und anschließendem Austausch.

11.04.2018