Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Stadt der Zukunft: Thema der Göttinger Akademiewoche

Städte von morgen Stadt der Zukunft: Thema der Göttinger Akademiewoche

In der 11. Göttinger Akademiewoche „Die Stadt als Lebensraum der Gesellschaft“ vom 21. bis zum 24. September geht es um wissenschaftliche Erkenntnisse zur Gestaltung der Städte von morgen: Neue Möglichkeiten, aber auch Hindernisse beim Städtebau und in der Planung sind Themen.

Voriger Artikel
„Campus-Ansichten“: Keller des ZHG der Uni Göttingen
Nächster Artikel
Universität Göttingen für Internationalisierungsstrategie ausgezeichnet

Verfremdet: Blick auf Göttingen. Die Akademiewoche hat die Gestaltung der Städte von morgen zum Thema.

Quelle: adw

Göttingen. Vier Wissenschaftler beleuchten das Thema „Die Stadt als Lebensraum der Gesellschaft“. Nach jedem Vortrag können die Zuhörer mit den Experten diskutieren. Die Veranstaltungsreihe hat die Akademie der Wissenschaften zu Göttingen erstmals mit der Braunschweigischen Wissenschaftlichen Gesellschaft konzipiert. Kooperationspartner ist die Stadt Göttingen. Die Veranstaltungsreihe ist ein Beitrag der Göttinger Akademie zum Wissenschaftsjahr 2015 – Zukunftsstadt.

Die Akademiewoche beginnt am Montag, 21. September, mit dem Vortrag „Das Problem der Stadt von morgen ist nicht nur ihr Design“ von Prof. Helmut C. Schultz, Braunschweig. Prof. Dominic Sachsenmaier, Bremen, spricht über „Städte in China – Vergangenheit und Zukunft“ am 22. September. „Wie grün darf die Zukunftsstadt sein?“, fragt Prof. Dietmar Brandes, Braunschweig, am 23. September. Prof. Reinhard Lauer, Göttingen, spricht am 24. September über „Petersburg in der russischen Dichtung: Ein Beispiel für Stadt-Literatur“. Vortragsbeginn ist um 18.15 Uhr.

eb/jes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Uni Göttingen begrüßt zum #unistartgoe Studienanfänger