Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Stiftungsrat der Uni Göttingen ehrt Physiker

Zeitaufgelöste Elektronenmikroskopie Stiftungsrat der Uni Göttingen ehrt Physiker

Der Stiftungsrat der Georg-August-Universität hat sechs Mitglieder der Georgia Augusta für besondere universitäre Aktivitäten und Leistungen ausgezeichnet. Die Physiker Prof. Claus Ropers und Dr. Sascha Schäfer vom IV. Physikalischen Institut erhielten einen Sonderpreis.

Voriger Artikel
Schnelltest soll gefährliche Keime erkennen
Nächster Artikel
Neues Lager für Chemikalien der Uni Göttingen

Wilhelm Krull (Mitte), Vorsitzender des Stiftungsrates der Uni Göttingen, zeichnet Sascha Schäfer (links) und Claus Ropers aus.

Quelle: EF

Göttingen. Ausgezeichnet wurden Ropers und Schäfer für ihre herausragenden Beiträge zur Entwicklung ultraschneller Transmissions-Elektronenmikroskopie (UTEM). Beide haben nach Ansicht der Jury in den vergangenen Jahren international vielbeachtete Arbeit geleistet, die zur Etablierung zeitaufgelöster Elektronenmikroskopie mit bisher unerreichter Qualität geführt hat. Aus diesen Entwicklungen leiten sich weltweit herausragende experimentelle Möglichkeiten in der zeitaufgelösten Spektroskopie und Mikroskopie mit ultrakurzen Elektronenpulsen ab, teilte die Universität mit.  Die Preise sind mit jeweils 3000 Euro dotiert. Finanziert werden sie durch den Verzicht der Mitglieder des Stiftungsrates auf die Aufwandsentschädigung, die sie für ihre Tätigkeit im Stiftungsrat erhalten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ausstellung „on/off“ über den Nobelpreis in der Alten Mensa Göttingen