Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen „Studenten retten Leben“
Campus Göttingen „Studenten retten Leben“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:17 16.04.2013
Anzeige

Die Laboruntersuchung aller Proben wird bis zum Jahreswechsel dauern. Dann werden die gewonnenen Daten anonym im Zentralen Knochenmarkspender-Register Deutschland (ZKRD) in Ulm eingespeist. Sie stehen damit allen Patienten zur Verfügung, die einen lebensrettenden Blutstammzellspender brauchen.

Mit ihrer Aktion haben die Studierenden der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen (AsJ) und die biotechnologische Studenteninitiative (btS) ihr Ziel fast erreicht, 1000 Studierende für die KMSG zu gewinnen. „Ich freue mich über diesen großen Erfolg“, sagt Dr. Hans Neumeyer, ärztlicher Leiter der KMSG. Besonderer Dank gelte auch den Johannitern Göttingen für ihre Unterstützung bei der Blutentnahme.

Für jede neue Registrierung werden 50 Euro Laborkosten benötigt, die aus Geldspenden getragen werden müssen. Am Rande der Typisierungsaktion konnten über 480 Euro für die „Patenschaft“ der Aktion „Studenten retten Leben“ gesammelt werden. „Für die jetzt noch fehlenden Laborkosten hoffen wir, noch weitere Paten gewinnen zu können“, so Neumeyer. Privatpersonen und Firmen aus Göttingen und Umgebung haben bereits die „Patenschaft“ für weitere hundertfünfzig Studierende übernommen. Dazu kommen mehrere hundert weitere „Patenschaften“, getragen vom Patienten-Selbsthilfeverein AGLS (Aktion Göttinger Leukämie- und Lymphom-Selbsthilfe), vom Förderverein und vom Verein der Freunde und Förderer der Medizinischen Fakultät. Weitere Paten werden gesucht.

Die Knochenmark- und Stammzellspenderdatei Göttingen (KMSG) an der Universitätsmedizin Göttingen besteht seit 1992 und hat bislang 20 000 potentielle „Lebensspender“ registriert. Bis heute konnten daraus bereits mehr als 120 wirkliche Stammzellspender bereitgestellt werden.
KMSG, Telefon 0551 / 39 144 60 oder www.kmsg.med.uni-goettingen.de

 chb/umg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige