Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Studentenwerk Göttingen saniert Spielplatz

Klatterlandschaft Studentenwerk Göttingen saniert Spielplatz

Das Studentenwerk Göttingen hat den Spielplatz neben dem Familienwohnheim Hermann-Rein-Straße 5-13 neu gestaltet. Das 2000 Quadratmeter große Gelände erhielt für 30000 Euro unter anderem neue Spielgeräte. Im Wohnheim leben derzeit 43 junge Familien mit 44 Kindern.

Voriger Artikel
24 Stunden Schwebeflug mit „Ephemeron“
Nächster Artikel
Dritter „Tag der Sinne“ in Göttingen

Das Studentenwerk Göttingen hat den Spielplatz neben dem Familienwohnheim Hermann-Rein-Straße 5-13 neu gestaltet

Quelle: r

Göttingen. Dringend notwendig sei die Investition nach 36 Jahren Nutzung gewesen, meint Geschäftsführer Prof. Jörg Magull. Das Studentenwerk hat den Spielplatz im Januar von der Stadt Göttingen übernommen. Es ließ ein Spielgerät mit einer Nest- und zwei Einzelschaukeln aufstellen. Die neue Kletterlandschaft verfügt über eine Hängebrücke, eine Rutsche und Möglichkeiten zum Hangeln. Für Fallschutz sorgen nach Angaben des Studentenwerks an kritischen Stellen vier Lkw-Ladungen Kies.

Weidenrutenhütten

Neuen Sand erhielt der bereits vorhandene Sandspielbereich, der mit Natursteinen neu eingefasst worden ist. Zwei zusätzliche Ahornbäume sorgen für mehr Schatten. Der Erdhügel wurde höher aufgeschüttet, um das Gelände für die Kinder spannender zu machen. Sie können sich nun in zwei neu gepflanzte Weidenrutenhütten zurück ziehen. Für Eltern, die mit ihren Kindern in Doppelappartements und Drei-Zimmer-Wohnungen leben, gibt es verschiedene Sitzgelegenheiten.

Das Studentenwerk eröffnet den Spielplatz am Freitag, 25. August, um 15 Uhr mit einer Sommerparty für die Wohnheimbewohner. Für die Kinder gibt es Aktionen.

Von Michael Caspar

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen

Spannende Ausbildungsplätze in Deiner Region warten auf Dich. Starte jetzt durch mit azubify ! mehr

Amnesty-Protest auf dem Campus