Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Androhung der Räumungsklage zurückgenommen
Campus Göttingen Androhung der Räumungsklage zurückgenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:18 10.04.2017
Von Peter Krüger-Lenz
Im Februar hatte die Wohnrauminitiative vor einer Anwaltspraxis in Göttingen protestiert. Quelle: Wenzel
Anzeige
Göttingen

Zuletzt hatte das Studentenwerk den Mietern Räumungsklagen angekündigt, sollten diese nicht bis zum Dienstag, 18. April, ihre Wohnungen verlassen haben. Mit der Rücknahme ermöglichte Magull neue Gespräche zwischen den Mietern und dem Studentenwerk, teilt das Studentenwerk mit. Michael Holtz, ein Sprecher der Wohnrauminitiative, erklärt dazu: „Wir freuen uns, dass es mit Jörg Magull in der Leitungsspitze des Studentenwerks eine durchsetzungsfähige Kraft gibt, die auf konstruktive Gesprächsbereitschaft statt verschärfende Eskalation setzt. Die Rücknahme der Räumungsklageankündigungen war ein notwendiger Schritt um Gespräche auf Augenhöhe zu ermöglichen. Gleichwohl bleibt abzuwarten, wie die kommenden Gespräche verlaufen und ob sich das Studentenwerk auch inhaltlich verhandlungsbereit zeigt.“

Für Mittwoch, 12. April, ist eine erste Verhandlungsrunde zwischen Mietern und dem Studentenwerk angesetzt. „Nachdem wir zuletzt inhaltlich auf das Studentenwerk zugegangenen sind und in einem offenen Brief auf Bedenken eingingen, sind wir gespannt auf neue Positionen des Studentenwerks. Für die Forderung, dass unsere Mieter künftig mietvertraglich auf Grundlage des Bürgerlichen Gesetzbuch geschützt sein müssen, haben wir in den vergangenen Wochen sehr viel Rückhalt erfahren“, erklärt Holtz. pek/r

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Göttingen Nervenzellen im Auge - Déjà-vu-Detektoren entdeckt

Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) haben untersucht, wie die Nervenzellen des Auges auf die ständigen Änderungen der Augenposition reagieren. Dabei haben sie „Déjà-vu“-Detektoren entdeckt.

12.04.2017
Göttingen Prof. Thorsten Hohage ist neuer Fellow am MPS - Ins Innere der Sonne schauen

Der Mathematiker Prof. Thorsten Hohage von der Universität Göttingen ist zum neuen Max Planck Fellow am Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung (MPS) berufen worden. In den kommenden fünf Jahren wird er stärker als bisher mit dem MPS und anderen Partnern des Göttingen Campus zusammenarbeiten.

Peter Krüger-Lenz 11.04.2017

Verlängerung für Prof. Heyo K. Kroemer und Dr. Sebastian Freytag: Die Vorstandsmitglieder der Universitätsmedizin Göttingen gehen in die zweite Amtszeit. Somit wird der amtierende Vorstand den Modernisierungsprozess und die geplanten großen Bauvorhaben der UMG weitere sechs Jahre begleiten.

10.04.2017
Anzeige