Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
60 Erstsemester in drei Studiengängen

Gesundheitscampus Göttingen 60 Erstsemester in drei Studiengängen

Der Gesundheitscampus Göttingen hat 60 Erstsemester in den Studiengängen Pflege, Therapiewissenschaften und Mediziningenieurwesen aufgenommen. Die Hochschule für angewandte Wissenschaft (HAWK) und Kunst und die Universitätsmedizin Göttingen bieten die Studiengänge an.

Voriger Artikel
Mehr Platz mit Blick ins Leinetal
Nächster Artikel
Bonhoeffer-Medaillen für Doudna und Sutherland

Erstsemester des Gesundheitscampus Göttingen.

Quelle: r

Göttingen. „Wir machen das“, so HAWK-Vizepräsident Prof. Dieter Grommas, „ist unser Slogan“. Bei der Begrüßung der Erstsemester in den Räumen des Gesundheitscampus auf dem ehemaligen Gelände der Firma Sartorius berichtete er vom Start mit zwei Studiengängen vor einem Jahr. Nun seit der dritte an der Reihe: Mediziningenieurwesen. „Sie alle sind in gewisser Hinsicht Pioniere und unser Projekt wird nur gemeinsam mit Ihnen ein Erfolg“, erklärte Grommas den Studierenden.

Für die Universitätsmedizin Göttingen erklärte deren Dekan Prof. Heyo K. Kroemer: „Die Welt wird sich ändern, weil die Bevölkerung massiv älter wird. Wir haben früh überlegt, wie wir uns als größter Arbeitgeber in Göttingen auf die Herausforderungen dieses Wandels einstellen können“, sagte Kroemer. Gemeinsam mit der HAWK seien innovative Ausbildungsformen entwickelt worden, die jetzt mit Leben gefüllt werden.

Ohrstöpsel zum Studienbeginn

Zu Feedback und Anregungen forderte HAWK-Studiendekan Prof. Christoph Rußmann die Studierenden auf. Der Gesundheitscampus sei kein Bildungskonzern, sondern eher ein „Smart Start up“. Petra Kirchhoff von Sartorius brachte den Erstsemestern Ohrstöpsel mit, denn derzeit werde auf dem Gelände viel abgerissen und gebaut. Noch müssten die Neuen mit Provisorien Vorlieb nehmen, aber „bald nimmt der Masterplan, der unter dem Motto Bilden, Gründen, Wohnen steht, hoffentlich Gestalt an“, so Kirchhoff.

Für das kommende Jahr ist mit Versorgungsmanagement der Start des vierten Studiengangs geplant. Prof. Annette Probst, Mitinitiatorin des Gesundheitscampus und Projektleiterin, erinnerte in ihrer Rede an die Anfänge des Vorhabens: 2013 haben UMG und HAWK die ersten Gespräche geführt und heute sei schon die zweite Kohorte Studierender am Start.

Von Angela Brünjes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Amnesty-Protest auf dem Campus